Die Löscheinheit Volmarstein wurde in der Nacht zum Montag um 01:05 Uhr zu einem Kleinbrand in der Kleinen Kampstraße alarmiert. Ein aufmerksamer Anwohner hatte festgestellt, dass eine Hecke in Brand geraten war. Durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass aus ungeklärter Ursache ein Behälter mit Azeton, in einer Hecke, in Brand geraten war. Das Feuer wurde mittels Schnellangriff abgelöscht und die Umgebung mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Die Einsatzstelle wurde zur Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben und der Einsatz konnte nach 45 Minuten beendet werden.

Ein Verkehrsunfall auf der Osterfeldstraße ereignete sich am Montagmorgen gegen 10:10 Uhr. Der Gerätewart der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Ruhr) befand sich auf Besorgungsfahrt und kam unmittelbar an der Unfallstelle vorbei. Unverzüglich leistete dieser mit mehreren Mitarbeitern des Stadtbetriebes Erste-Hilfe, bis die Kräfte des Rettungsdienstes eintrafen. Durch die Einsatzkraft wurden die Fahrzeuge noch auf auslaufende Betriebsmittel kontrolliert und es wurde die Fahrzeugbatterie abgeklemmt. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich, sodass der Einsatz nach einer halben Stunde beendet werden konnte. Auskünfte zur Unfallursache kann die Feuerwehr Wetter (Ruhr) nicht geben.

 

Foto: Feuerwehr

 

Vorheriger ArtikelLustiges Wahlgetöse: Gammelige Bauten am Stadtsaal heißen jetzt „Kulturmeile“
Nächster ArtikelFeuerwehr: Mehrere Einsätze am Montag und Dienstag

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here