Die Löscheinheit Volmarstein wurde am Mittwoch um 16:40 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung in den Ruhrauen alarmiert. Hier konnte allerdings schnell Entwarnung gegeben werden. Die Rauchentwicklung war bei Mäharbeiten auf einem Feld entstanden. Der Einsatz konnte nach 20 Minuten abgebrochen werden.

Um 17:15 Uhr wurden die Meldeempfänger der Löscheinheit Grundschöttel ausgelöst. Im Oberberger Weg war von einer 12 kg Gasflasche der Schlauch abgegangen und diese war nun in Brand geraten. Durch die ersten Einsatzkräfte wurde die Flasche abgedreht und anschließend zur Kühlung in einen Swimmingpool auf dem Gelände gelegt. Vorsorglich wurden der komplette Grillbereich und die Gasflasche mit der Wärmebildkamera noch kontrolliert. Da keine weiteren Maßnahmen mehr erforderlich waren, konnte der Einsatz nach 45 Minuten beendet werden.

Um 19:11 Uhr erneut Alarm für die Löscheinheit Volmarstein. Wieder wurde eine unklare Rauchentwicklung von der Hagener Straße gemeldet. Auch hier waren Mäharbeiten für diese verantwortlich. Dieser Einsatz konnte ebenfalls nach 20 Minuten abgebrochen werden.

 

Foto: Feuerwehr

 

Vorheriger ArtikelFeuerwehr: Qualm aus Lichtschacht sorgt für Arbeit
Nächster ArtikelFußgängerbrücke am Obergraben wird wieder eingebaut

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here