„Einsatzalarm Gas, Gasaustritt Schumannstraße“ so lautete das Alarmstichwort für die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr) am gestrigen Montag.

Gegen 13:19 Uhr hatte ein Bagger bei Gartenbauarbeiten ein Gasrohr in der Oberwengerner Schumannstraße beschädigt. Deutlich hörbar entwich das Gas aus der beschädigten Stelle. Die Einsatzkräfte sperrten nach Eintreffen sofort den Gefahrenbereich ab. Nach weiterer Erkundung durch den Einsatzleiter wurden acht benachbarte Reihenwohnhäuser aus Sicherheitsgründen ebenfalls direkt geräumt. Weitere Kräfte bauten zeitgleich einen Löschangriff auf und stellten die Löschwasserversorgung sicher. Wenige Minuten später trafen dann auch Mitarbeiter des zuständigen Gasversorgungsunternehmen vor Ort ein. Sie führten Messungen durch und schlossen die defekte Gasleitung. Anschließend wurden die angrenzenden Häuser noch mit speziellen Messgeräten durch den Gasversorger kontrolliert. Hierbei konnten keine erhöhten Messwerte festgestellt werden. Nachdem die Feuerwehr alle Gerätschaften zurückgebaut hatte, wurde die Einsatzstelle an das Energieversorgungsunternehmen übergeben. Dieses kümmert sich nun um die Reparatur der beschädigten Rohrleitung.

Die eingesetzten Kräfte aus Alt-Wetter, Volmarstein, Grundschöttel, Wengern und Esborn, sowie Rettungsdienst und Polizei konnten den Einsatz dann nach ca. eineinhalb Stunden beenden.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelIrrer greift scheinbar grundlos Passanten an – Opfer verletzt
Nächster ArtikelEinbruch in Hotel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here