Am Mittwoch wurde die Feuerwehr Wetter um 09:50 Uhr zu einem Betriebsunfall in die Kaiserstraße gerufen.

Beim Entladen eines schweren Stahlteils von einem LKW wurde der Fahrer des Lastwagens zwischen seinem Fahrzeug und dem Stahlteil eingeklemmt.

Dazu kam es, weil eine Aufhängevorrichtung an einem Gabelstapler samt der Ladung abgerutscht war.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war der LKW-Fahrer bereits befreit und konnte somit direkt von Rettungsdienst und Notarzt umfassend versorgt werden. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und unterstützte den Rettungsdienst. Betroffene Mitarbeiter der Firma wurden in einem Pausenraum ebenfalls bis zum Eintreffen weiterer Rettungskräfte durch Feuerwehrkräfte medizinisch erstversorgt und betreut.

Nach dem der schwerverletzte Patient stabilisiert und transportfähig gemacht worden war, wurde er mit Rettungsdienst und Notarzt in eine unfallchirurgische Spezialklinik gefahren.

Die Feuerwehr führte anschließend noch Aufräum- und Reinigungsarbeiten an der Einsatzstelle durch. Nach etwa eineinhalb Stunden konnte der Einsatz schließlich beendet werden.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelEinbrecher klauen Tresor bei Pflegedienst
Nächster ArtikelBrutaler Überfall – Täter flüchten mit Hagener Auto

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein