Die Löscheinheit Alt-Wetter wurde am Donnerstag, 12.01.2023 um 20:16 Uhr zu einer Person hinter verschlossener Wohnungstür in der Schöntaler Straße alarmiert. Durch die Einsatzkräfte musste die Wohnungstür mittels Spezialwerkzeug geöffnet werden und die gestürzte Person konnte an den Rettungsdienst übergeben werden. Nach der Behandlung durch die anwesende Notärztin musste der Patient schonend aus der Wohnung zum bereitstehenden Rettungswagen transportiert werden. Hierzu wurde dieser über die Drehleiter ins Freie verbracht. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte konnten den Einsatz nach guten 60 Minuten beenden.

Die Löscheinheit Grundschöttel wurde um 21:41 Uhr zu einem Hilfeleistungseinsatz in der Straße „Eilper Höhe“ alarmiert. Aufgrund der Regenfälle des Tages stand hier die Fahrbahn unter Wasser. Durch die Einsatzkräfte wurde ein Straßenablauf gereinigt und das Wasser floss anschließend eigenständig ab. Die Kräfte beendeten den Einsatz nach 20 Minuten.

Am Freitag wurde dann die Löscheinheit Grundschöttel um 07:55 Uhr zu einem Kleinbrand auf einem Spielplatz im Genossenschaftsweg alarmiert. Hier waren aus ungeklärter Ursache Rindenmulch und mehrere Schulhefte unter einem Klettergerüst in Brand geraten. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte löschten das Feuer mit einem Kleinlöschgerät ab und kontrollierten den Bereich mit der Wärmebildkamera. Nach diesen Maßnahmen wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und die Feuerwehr beendete den Einsatz nach 25 Minuten.

 

Foto: Feuerwehr

 

Vorheriger ArtikelBekloppte liefern sich gefährliche Verfolgungsjagd mit Polizei
Nächster ArtikelFeuerwehr nach Unfall mit Lkw im Einsatz

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein