Die Löscheinheit Grundschöttel wurde am Freitag um 13:02 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Straße „Schöllinger Feld“ alarmiert. Hier war es zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Pkw gekommen.

Bei Eintreffen der ehrenamtlichen Einsatzkräfte hatten alle Beteiligten die Fahrzeuge verlassen. Die beiden Fahrzeugführer wurden nach eventuellen körperlichen Beschwerden befragt. Bei dem Lkw-Fahrer gelang dieses nur Mithilfe einer per Telefon zugeschalteten Ärztin, welche Ukrainisch sprach. Beide Personen gaben keinerlei Beschwerden an.

Auslaufende Betriebsmittel wurden abgestreut. Die Fahrbahn wurde von Fahrzeugteilen gereinigt und die Fahrzeugbatterie am Pkw abgeklemmt. Durch die Rufbereitschaft des Stadtbetriebes wurden Warnschilder aufgestellt. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben und der Einsatz endete nach guten 75 Minuten.

 

Foto: Feuerwehr

 

Vorheriger ArtikelFeuerwehr: Brandstiftung, Wasser und Rettungsdienst sorgen für Arbeit
Nächster ArtikelWengern: Bauampel-Sammlung wird etwas kleiner

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein