Die Wetteraner hatten offenbar ein besonderes Bedürfnis, das alte Jahr loszuwerden. So ließen sie es in der Neujahrsnacht mal so richtig krachen. Ganze eineinhalb Stunden Feuerwerk machten die Nacht zum Tag.

Aus Sicht der Feuerwehr war es eine vergleichsweise ruhige Nacht. Während die Kollegen in den benachbarten Großstädten hunderte Einsätze fuhren, gab es in Wetter nur einmal etwas zu tun. Ein brennender Altpapiercontainer musste gelöscht werden. Ein Routineeinsatz für die ehrenamtlichen Experten.

Dennoch waren zahlreiche ehrenamtliche Kräfte in Bereitschaft, um im Notfall schnell eingreifen zu können. Und das in der Nacht, in der eigentlich alle feiern. Zeit, denen mal danke zu sagen, die sich immer wieder für andere die Nächte um die sprichwörtlichen Ohren schlagen und nicht selten sogar ihren Allerwertesten riskieren um anderen zu helfen. Und das auch noch ohne Bezahlung. Schließlich wird die Feuerwehr in Wetter rein ehrenamtlich betrieben.

Es gibt halt doch noch eine ganze Menge guter Leute in dieser manchmal verrückten Zeit.

In diesem Sinne: Frohes Neues! 🙂

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here