Zum vierten Mal organisieren das Berufsbildungswerk (BBW) der Evangelischen Stiftung
Volmarstein und der SuS Volmarstein ein Inklusions-Fußballturnier. Los geht’s am kommenden Samstag, 26. August, ab 12 Uhr auf dem Sportplatz an der Köhlerwaldstraße. Dort kicken neun Teams, die aus Spielern ohne und mit Behinderungen bestehen.

Gespielt wird auf dem Kleinfeld, zu jedem Team gehören fünf Feldspieler plus Torwart. Folgende Mannschaften haben zugesagt: RW Oberwengern, ABUS, ESV-Betriebssport, CJD Dortmund, Burg Wächter, Polizei Hagen, ESV-Klinikfußballer, BBW / SuS Volmarstein, SV Schwalle.

Für den Sieger hat der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) einen großen Pokal gestiftet. Auf diese Weise wird das gemeinsame Turnier von BBW und SuS Volmarstein als Inklusions-Projekt besonders gewürdigt. Hintergrund: Das Volmarsteiner BBW war vor zwei Jahren die erste Einrichtung für Menschen mit Behinderungen im Bereich des FLVW, die Partner eines Sportvereins und gleichzeitig des Fußball-Verbandes geworden ist.

Nach dem inklusiven Fußballturnier steht ab 19.30 Uhr auf dem Sportplatz inklusives Feiern auf dem Programm: Alle Sportler sind zur Oldie-Nacht des SuS Volmarstein mit Musik, Tanz und Essen eingeladen.

 

Archivbild