Am Sonntagnachmittag erwarten Meteorologen die Ankunft eines schweren Sturms auch in unserer Gegend. Wir werden diesen Beitrag bis Montag immer wieder aktualisieren und über Besonderheiten und amtliche Warnungen informieren.

Aktuelle Lage
Die amtlichen Wettergucker beim Deutschen Wetterdienst rechnen ab dem späten Nachmittag mit starkem Wind. Es werden orkanartige Böen mit Windgeschwindigkeiten deutlich über 100 km/h erwartet. Dazu kann es kräftigen Regen und auch kurze Gewitter geben. Der Höhepunkt des Sturms wird nach Mitternacht erwartet.

Updates

13:09
Amtliche Unwetterwarnung vor Orkanböen. Gültig ab Sonntag, 17 Uhr. Windböen erreichen 115 km/h, in Schauernähe auch bis 120 km/h.

17:00
Bahn stellt zunächst Fernverkehrsverbindungen in NRW und anderen Bundeslandern ein. Weitere Einschränkungen sind zu erwarten. Fluggesellschaft Eurowings stellt Betrieb vorübergehend ein. Lufthansa hat die meisten Flüge für Montag abgesagt.

17.30
Schulen des Kreises (Berufskollege und Förderschulen) am Montag geschlossen. (Info unten im Text)

18.45
Bahn stellt Zugverkehr in NRW, später auch in weiteren Bundesländern komplett ein.

20.00
Feuerwehr rechnet mit langer Nacht. Einzelne Einsätze bereits abgearbeitet.

 

Drohende Gefahren und Hinweise
Der vorsorglich von den Boulevardmedien vorhergesagte Weltuntergang wird nicht stattfinden. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden aber Bäume umstürzen und Dächer beschädigt werden. Die Wetter-Experten empfehlen daher, zu Hause zu bleiben. Wer raus muss, sollte sich nicht in der Nähe von Bäumen, Dächern, Baugerüsten und eletrischen Freileitungen aufhalten. Autos sollten ebenfalls nicht an solchen Orten abgestellt werden. Gegenstände im Freien sollten gesichert werden. Im Haus sollten Fenster besonders auch Dachluken geschlossen bleiben.

Verkehrsunternehmen rechnen mit erheblichen Störungen. Die Deutsche Bahn hat daher eine Empfehlung herausgegeben, Reisen auf den Dienstag zu verschieben. Tickets  bleiben gültig. Informationen gibts in der Bahn-App „DB Navigator“ und auf bahn.de.

Auch im Flugverkehr wird mit Ausfällen und Verspätungen gerechnet. Auskünfte erteilen die jeweiligen Fluggesellschaften.

Schulen bleiben am Montag in Wetter geschlossen. Zu Kitas und Kindergärten liegen uns aktuell keine Informationen vor.

Sturmtief Sabine wirkt sich auch für die Schulen in Trägerschaft des Ennepe-Ruhr-Kreises aus. Am Montag, 10. Februar, bleiben die Berufskollegs in Ennepetal, Hattingen und Witten ebenso geschlossen wie die Förderschulen Hiddinghausen und Kämpenschule. Folglich fallen auch die Transporte für Schüler mit Behinderungen aus.

 

Feuerwehr im Einsatz

Bis zum frühen Abend hatte die Feuerwehr schon eine ganze Reihe wetterbedingter Einsätze abgearbeitet. Mit Blick auf die Tatsache, dass der „richtige“ Sturm erst gegen Mitternacht in Wetter eintreffen wird, rechnen die Ehrenamtlichen mit einer langen Nacht. Vorsorglich bleiben die Feuerwachen erst einmal besetzt um die erwarteten Einsätze schnell abarbeiten zu können.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here