Unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsvorgaben kamen die Freien Demokraten Ennepe-Ruhr am vergangenen Samstag zu ihrer Kreiswahlversammlung zusammen. Hier wählten die Liberalen ihre Kandidierenden für die Kreistagswahl im September und beschlossen ihr Wahlprogramm für die neue Periode. Mit einem kompetenten Team aus engagierten Frauen und Männern sowie einem überzeugenden, zukunftsfähigen Programm sind die Kreisliberalen bereit für die Kommunalwahl im Herbst.

Später im Jahr als ursprünglich einmal angedacht kamen die Mitglieder der FDP im Ennepe-Ruhr-Kreis am Samstag in der Glückaufhalle in Sprockhövel zu ihrem außerordentlichen Parteitag zusammen. Pandemiebedingt mussten die Liberalen in die Turnhalle ausweichen, um die gesetzlichen Vorgaben einzuhalten und damit die Teilnehmenden durch ausreichenden Abstand zu schützen. Auf der Tagesordnung stand die Aufstellung der Wahlkreisbewerber und -bewerberinnen sowie die Wahl der Reserveliste der FDP für die Kreistagswahl am 13. September.

Als Spitzenkandidat wählten die Liberalen erneut einstimmig den FDP-Kreisvorsitzenden und aktuell Vorsitzenden der Kreistagsfraktion, Michael Schwunk. Der 56-jährige Jurist aus Schwelm warb in seiner Vorstellungsrede für mehr Chancen für den EN-Kreis: „Wir wollen, dass die Chancen im Ennepe-Ruhr-Kreis für jeden einzelnen Bürger besser genutzt werden! Notwendig ist jedoch auch ein Umdenken durch die Corona-Krise im Kreishaus. Die FDP fordert einen solidarischen Kreis, der aktuell sowie perspektivisch einen eigenen Finanzbeitrag zur Bewältigung der Krise leistet. Ganz konkret sollte dazu noch in diesem Jahr die Kreisumlage gesenkt werden.“

Mit der Wahl von Robin Thiele aus Hattingen sowie André Menninger aus Wetter sorgten die Mitglieder der FDP für Kontinuität an der Spitze. Auf Platz vier der Reserveliste folgt Astrid Timmermann aus Sprockhövel. Der Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen, Robin Berg, kandidierte erfolgreich auf Position fünf. Mit Anhelina Leupold auf Platz sechs der FDP-Liste hat ein weiteres neues Gesicht gute Chancen für ein Kreistagsmandat für die Liberalen. Auf die weiteren Plätze wählte der Parteitag Rolf Krumbein aus Ennepetal, die Hattingerin Anna Neumann, Bodo Middeldorf aus Sprockhövel sowie Jenny Westermann aus Wetter.

In der anschließenden Programmdebatte verabschiedeten die FDP-Mitglieder das Kreiswahlprogramm der Liberalen, das unter der Überschrift „Mehr Chancen für den Kreis“ steht. Bei der Einbringung des Entwurfs machte Michael Schwunk deutlich, dass dieses Programm in einem breiten Prozess der intensiven Mitgliederbeteiligung entstanden sei. Dies sei nun das liberale Angebot für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis, mit neuen Schwerpunkten zu einer kreisweit abgestimmten Bildungspolitik zu kommen oder endlich eine Digitalisierung anzugehen, die auch diesen Namen verdiene. Für die FDP sei entscheidend, so der Spitzenkandidat, dass sie für eine innovative Politik mit innovativen Vorschlägen stehe, die jedem Einzelnen neue Chancen im Ennepe-Ruhr-Kreis ermögliche.

Das Programm beschloss der Parteitag letztlich einstimmig. Damit gehen die Freien Demokraten geschlossen, mit motivierten Kandidierenden sowie einem überzeugenden Programm in die Kreistagswahl im September.

 

Bild (von links): Robin Thiele, Astrid Timmermann, Robin Berg, Andre Menninger, Anhelina Leupold, Michael Schwunk

Text und Bild: FDP

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here