Unser Corona-Ticker zeigt die täglichen Veränderungen bei Neuinfektionen, Verstorbenen und dem 7-Tage-Wert. Zur besseren Übersicht haben wir die aktuellen Entwicklungen in Schlagzeilen chronologisch sortiert.

Die Zahlen vom Vorjahr finden Sie hier.

26. Januar ++ 18 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7698 Fälle. Davon seien 6635 Menschen wieder gesund, 832 infiziert und 231 verstorben. Derzeit werden 58 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (15), Ennepetal (41), Gevelsberg (62), Hattingen (136), Herdecke (42), Schwelm (56), Sprockhövel (71), Wetter (30) und Witten (379).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1118 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 97,8 (Vortag 103,67).

25. Januar ++ 77 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7680 Fälle. Davon seien 6581 Menschen wieder gesund, 870 infiziert und 229 verstorben. Derzeit werden 56 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (14), Ennepetal (42), Gevelsberg (65), Hattingen (136), Herdecke (48), Schwelm (58), Sprockhövel (76), Wetter (32) und Witten (399).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1174 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 103,67 (Vortag 107,6).

24. Januar ++ 77 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7644 Fälle. Davon seien 6525 Menschen wieder gesund, 913 infiziert und 226 verstorben. Derzeit werden 55 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (16), Ennepetal (41), Gevelsberg (71), Hattingen (143), Herdecke (49), Schwelm (64), Sprockhövel (81), Wetter (35) und Witten (413).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1233 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 107,6 (Vortag 104,9).

23. Januar ++ 77 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7624 Fälle. Davon seien 6456 Menschen wieder gesund, 947 infiziert und 221 verstorben. Derzeit werden 62 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (14), Ennepetal (49), Gevelsberg (71), Hattingen (144), Herdecke (48), Schwelm (70), Sprockhövel (79), Wetter (40) und Witten (432).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1315 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 104,9 (Vortag 114,77).

22. Januar ++ 77 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7588 Fälle. Davon seien 6381 Menschen wieder gesund, 992 infiziert und 215 verstorben. Derzeit werden 61 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (16), Ennepetal (52), Gevelsberg (78), Hattingen (144), Herdecke (49), Schwelm (81), Sprockhövel (82), Wetter (47) und Witten (443).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1351 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 114,77 (Vortag 119,4).

21. Januar ++ 76 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7511 Fälle. Davon seien 6356 Menschen wieder gesund, 947 infiziert und 208 verstorben. Derzeit werden 64 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (15), Ennepetal (50), Gevelsberg (77), Hattingen (146), Herdecke (43), Schwelm (73), Sprockhövel (81), Wetter (46) und Witten (416).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1366 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 119,4 (Vortag 122,49).

20. Januar ++ Shutdown wird verlängert ++ Aus für Bastelmasken ++
Bund und Läder haben sich am Dienstag auf das weitere Vorgehen in der Corona-Krise geeinigt. Demnach wird der Shutdown bis zum 14. Februar verlängert. Zusätzlich gibt es eine Pflicht zum Tragen von sog. medizinischen Masken im öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften. Dazu gehören die bekannten OP-Masken und die FFP bzw. N95 Masken.

20. Januar ++ 70 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7435 Fälle. Davon seien 6319 Menschen wieder gesund, 911 infiziert und 205 verstorben. Derzeit werden 63 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (15), Ennepetal (48), Gevelsberg (70), Hattingen (143), Herdecke (38), Schwelm (75), Sprockhövel (82), Wetter (46) und Witten (394).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1346 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 122,49 (Vortag 125,88).

19. Januar ++ 19 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7365 Fälle. Davon seien 6265 Menschen wieder gesund, 900 infiziert und 200 verstorben. Derzeit werden 63 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (17), Ennepetal (49), Gevelsberg (65), Hattingen (146), Herdecke (31), Schwelm (80), Sprockhövel (78), Wetter (46) und Witten (388).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1321 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 125,88 (Vortag 130,51).

18. Januar ++ 28 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7346 Fälle. Davon seien 6197 Menschen wieder gesund, 953 infiziert und 196 verstorben. Derzeit werden 64 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (23), Ennepetal (52), Gevelsberg (64), Hattingen (157), Herdecke (37), Schwelm (86), Sprockhövel (78), Wetter (48) und Witten (408).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1423 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 130,51 (Vortag 128,35).

17. Januar ++ 54 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7318 Fälle. Davon seien 6154 Menschen wieder gesund, 970 infiziert und 194 verstorben. Derzeit werden 64 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (24), Ennepetal (52), Gevelsberg (64), Hattingen (163), Herdecke (37), Schwelm (85), Sprockhövel (76), Wetter (47) und Witten (422).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1449 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 128,35 (Vortag 120,64).

16. Januar ++ 90 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7264 Fälle. Davon seien 6093 Menschen wieder gesund, 980 infiziert und 190 verstorben. Derzeit werden 64 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten:Breckerfeld (26), Ennepetal (50), Gevelsberg (67), Hattingen (165), Herdecke (38), Schwelm (89), Sprockhövel (79), Wetter (49) und Witten (417).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1556 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 120,64 (Vortag 125,57).

15. Januar ++ 68 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7174 Fälle. Davon seien 6012 Menschen wieder gesund, 972 infiziert und 190 verstorben. Derzeit werden 65 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (27), Ennepetal (50), Gevelsberg (63), Hattingen (169), Herdecke (31), Schwelm (82), Sprockhövel (76), Wetter (58) und Witten (416).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1508 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 125,57 (Vortag 124,34).

14. Januar ++ 102 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7106 Fälle. Davon seien 5981 Menschen wieder gesund, 936 infiziert und 189 verstorben. Derzeit werden 75 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (24), Ennepetal (50), Gevelsberg (61), Hattingen (170), Herdecke (30), Schwelm (78), Sprockhövel (78), Wetter (56) und Witten (389).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1492 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 124,34 (Vortag 127,73).

13. Januar ++ 19 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7004 Fälle. Davon seien 5957 Menschen wieder gesund, 860 infiziert und 187 verstorben. Derzeit werden 79 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (24), Ennepetal (44), Gevelsberg (52), Hattingen (160), Herdecke (28), Schwelm (71), Sprockhövel (74), Wetter (46) und Witten (361).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1450 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 127,73 (Vortag 140,679).

12. Januar ++ 19 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6942 Fälle. Davon seien 5934 Menschen wieder gesund, 822 infiziert und 186 verstorben. Derzeit werden 64 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22), Ennepetal (44), Gevelsberg (44), Hattingen (160), Herdecke (26), Schwelm (64), Sprockhövel (71), Wetter (43) und Witten (348).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1425 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 140,69 (Vortag 147,79).

11. Januar ++ 65 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6923 Fälle. Davon seien 5900 Menschen wieder gesund, 840 infiziert und 183 verstorben. Derzeit werden 75 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (20), Ennepetal (45), Gevelsberg (46), Hattingen (168), Herdecke (26), Schwelm (65), Sprockhövel (74), Wetter (44) und Witten (352).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1401 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 147,79 (Vortag 145,93).

10. Januar ++ 65 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6900 Fälle. Davon seien 5853 Menschen wieder gesund, 865 infiziert und 182 verstorben. Derzeit werden 78 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (18), Ennepetal (49), Gevelsberg (45), Hattingen (176), Herdecke (28), Schwelm (62), Sprockhövel (78), Wetter (44) und Witten (365).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1312 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 145,93 (Vortag 136,37).

9. Januar ++ 72 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6835 Fälle. Davon seien 5783 Menschen wieder gesund, 872 infiziert und 180 verstorben. Derzeit werden 78 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (15), Ennepetal (52), Gevelsberg (48), Hattingen (179), Herdecke (30), Schwelm (61), Sprockhövel (78), Wetter (47) und Witten (362).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1274 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 136,37 (Vortag 117,55).

8. Januar ++ 82 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6763 Fälle. Davon seien 5689 Menschen wieder gesund, 895 infiziert und 179 verstorben. Derzeit werden 81 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 13 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (12), Ennepetal (59), Gevelsberg (51), Hattingen (207), Herdecke (30), Schwelm (48), Sprockhövel (80), Wetter (47) und Witten (361).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1220 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 117,55 (Vortag 104,9).

7. Januar ++ 116 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6681 Fälle. Davon seien 5652 Menschen wieder gesund, 853 infiziert und 176 verstorben. Derzeit werden 84 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (12), Ennepetal (55), Gevelsberg (45), Hattingen (197), Herdecke (29), Schwelm (47), Sprockhövel (85), Wetter (44) und Witten (339).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1182 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 104,9 (Vortag 117,86).
6. Januar ++ Schulen und Kitas bleiben zunächst bis zum Monatsende geschlossen ++
Die Landesregierung hat entschieden, dass der Präsenzunterricht an Schulen zunächst bis zum Monatsende ausgesetzt bleibt. Auch Kitas bleiben geschlossen. Es soll eine Notbetreuung geben.

6. Januar ++ 64 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6565 Fälle. Davon seien 5545 Menschen wieder gesund, 849 infiziert und 171 verstorben. Derzeit werden 90 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (8), Ennepetal (51), Gevelsberg (40), Hattingen (191), Herdecke (26), Schwelm (33), Sprockhövel (101), Wetter (48) und Witten (351).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1049 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 117,86 (Vortag 108,91).
Zahlen wegen der Feiertage wahrscheinlich unvollständig.

5. Januar ++ Shutdown wird zunächst bis zum Monatsende verlängert ++
Die Bundesregierung und die Länder haben sich auf eine Verlängerung des Shutdowns und die Verschärfung von Kontakteschränkungen geeinigt. Demnach gelten ab Montag diese Regeln:

  • Geschäfte und Gastronomie bleiben geschlossen (Ausnahmen wie bisher)
  • Private Treffen werden auf Haushaltsangehörige plus einen Besucher beschränkt
  • In Corona-Hotspots kann die Bewegungsfreiheit auf 15 km rund um den Wohnort eingeschränkt werden.
  • Wie und wann die Schulen wieder unterrichten, wird am Mittwoch entschieden

 

5. Januar ++ 16 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6501 Fälle. Davon seien 5451 Menschen wieder gesund, 885 infiziert und 165 verstorben. Derzeit werden 96 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 14 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (5), Ennepetal (46), Gevelsberg (54), Hattingen (218), Herdecke (30), Schwelm (50), Sprockhövel (102), Wetter (44) und Witten (336).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1056 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 108,91 (Vortag 112,0).
Zahlen wegen der Feiertage wahrscheinlich unvollständig.

4. Januar ++ 20 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6485 Fälle. Davon seien 5400 Menschen wieder gesund, 928 infiziert und 158 verstorben. Derzeit werden 96 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (6), Ennepetal (59), Gevelsberg (55), Hattingen (233), Herdecke (33), Schwelm (52), Sprockhövel (102), Wetter (42) und Witten (346).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1104 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 112,0 (Vortag 122,18).
Zahlen wegen der Feiertage wahrscheinlich unvollständig.

3. Januar ++ 23 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6465 Fälle. Davon seien 5361 Menschen wieder gesund, 948 infiziert und 156 verstorben. Derzeit werden 91 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 15 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (6), Ennepetal (65), Gevelsberg (59), Hattingen (233), Herdecke (32), Schwelm (57), Sprockhövel (100), Wetter (42) und Witten (354).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1112 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 122,18 (Vortag 129,48).
Zahlen wegen der Feiertage wahrscheinlich unvollständig.

2. Januar ++ 14 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6442 Fälle. Davon seien 5285 Menschen wieder gesund, 1004 infiziert und 153 verstorben. Derzeit werden 96 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 17 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (5), Ennepetal (70), Gevelsberg (64), Hattingen (252), Herdecke (36), Schwelm (61), Sprockhövel (105), Wetter (43) und Witten (368).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1141 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 129,48 (Vortag 149,33).
Zahlen wegen der Feiertage wahrscheinlich unvollständig.

1. Januar ++ 81 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6428 Fälle. Davon seien 5177 Menschen wieder gesund, 1101 infiziert und 150 verstorben. Derzeit werden 97 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 17 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (5), Ennepetal (80), Gevelsberg (69), Hattingen (281), Herdecke (38), Schwelm (70), Sprockhövel (111), Wetter (49) und Witten (398).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1199 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 149,33 (Vortag 144,08).
Zahlen wegen der Feiertage wahrscheinlich unvollständig.
Symbolfoto / Archiv

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here