Unser Corona-Ticker zeigt die täglichen Veränderungen bei Neuinfektionen, Verstorbenen und dem 7-Tage-Wert. Zur besseren Übersicht haben wir die aktuellen Entwicklungen in Schlagzeilen chronologisch sortiert.

Die Zahlen vom Vorjahr finden Sie hier.

30. Juni ++ 3 neue Fälle ++ Inzidenz bei 4 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13444 Fälle. Davon seien 13041 Menschen wieder gesund, 40 aktuell infiziert und 363 verstorben. Derzeit wird 1 Mensch stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (11/6 nachweislich mit Virusvariante), Hattingen (1/1), Herdecke (3/1), Schwelm (3/0), Sprockhövel (3/0), Wetter (1/0) und Witten (18/9). In Breckerfeld und in Gevelsberg ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 4,0 (Vortag 4,0).
 
Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 186.349 Menschen eine Erstimpfung, 133.155 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)
 
Wegen der stark gesunkenen Fallzahlen aktualisieren wir diese Übersicht ab Juli zunächst nur noch wöchentlich. Über besondere Ereignisse berichten wir selbstverständlich tagesaktuell.
 

29. Juni ++ ein neuer Fall ++ Inzidenz bei 4 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13441 Fälle. Davon seien 13030 Menschen wieder gesund, 48 aktuell infiziert und 363 verstorben. Derzeit wirden 2 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (13/7 nachweislich mit Virusvariante), Hattingen (2/1), Herdecke (3/1), Schwelm (4/0), Sprockhövel (3/0), Wetter (1/0) und Witten (22/12). In Breckerfeld und in Gevelsberg ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 4,0 (Vortag 4,0).
 
Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 185.190 Menschen eine Erstimpfung, 131.546 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)
 
 
 
 

28. Juni ++ keine neuen Fälle ++ Inzidenz bei 4 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13440 Fälle. Davon seien 13030 Menschen wieder gesund, 47 aktuell infiziert und 363 verstorben.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (13/7 nachweislich mit Virusvariante), Hattingen (2/1), Herdecke (3/0), Schwelm (4/0), Sprockhövel (2/0), Wetter (1/0) und Witten (22/12). In Breckerfeld und in Gevelsberg ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 4,0 (Vortag 4,0).
 
Die bisher täglich gelieferten Informationen zu Krankenhausbelegungen und Impfungen möchte die Kreisverwaltung nun nicht mehr veröffentlichen.
 
 

27. Juni ++ 2 neue Fälle ++ Inzidenz bei 4 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13440 Fälle. Davon seien 13028 Menschen wieder gesund, 49 aktuell infiziert und 363 verstorben.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (14/8 nachweislich mit Virusvariante), Hattingen (2/1), Herdecke (3/0), Schwelm (4/0), Sprockhövel (2/0), Wetter (2/1) und Witten (22/12). In Breckerfeld und in Gevelsberg ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 4,0 (Vortag 4,0).
 
 

26. Juni ++ 2 neue Fälle ++ Inzidenz bei 4 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13438 Fälle. Davon seien 13021 Menschen wieder gesund, 54 aktuell infiziert und 363 verstorben.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (16/10 nachweislich mit Virusvariante), Hattingen (3/1), Herdecke (3/0), Schwelm (3/0), Sprockhövel (3/0), Wetter (1/1) und Witten (25/14). In Breckerfeld und in Gevelsberg ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 4,0 (Vortag 3,4).
 
 

25. Juni ++ 4 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 3 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13436 Fälle. Davon seien 13013 Menschen wieder gesund, 60 aktuell infiziert und 363 verstorben. Derzeit werden 2 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (18/10 nachweislich mit Virusvariante), Gevelsberg (1/0), Hattingen (3/1), Herdecke (2/0), Schwelm (4/0), Sprockhövel (3/0), Wetter (1/1) und Witten (28/17). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 196 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 3,4 (Vortag 3,7).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 29 Proben (gestern 38) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen bei den aktuell infizierten Personen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen). Der Anteil der besonders ansteckenden sog. Delta-Variante liegt bundesweit bei rund 15 Prozent. Für den EN-Kreis ist dieser Wert bisher nicht veröffentlicht worden.
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 181.751 Menschen eine Erstimpfung, 123.798 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

 

24. Juni ++ 3 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 4 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13432 Fälle. Davon seien 13000 Menschen wieder gesund, 69 aktuell infiziert und 363 verstorben. Derzeit werden 3 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (24/15 nachweislich mit Virusvariante), Gevelsberg (3/2), Hattingen (4/1), Schwelm (5/1), Sprockhövel (3/0), Wetter (1/1) und Witten (29/18). In Breckerfeld und Herdecke ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 208 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 3,7 (Vortag 5,2).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 38 Proben (gestern 53) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen bei den aktuell infizierten Personen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen). Der Anteil der besonders ansteckenden sog. Delta-Variante liegt bundesweit bei rund 15 Prozent. Für den EN-Kreis ist dieser Wert bisher nicht veröffentlicht worden.
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 180.150 Menschen eine Erstimpfung, 121.685 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

 

23. Juni ++ 3 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 5 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13429 Fälle. Davon seien 12984 Menschen wieder gesund, 83 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 3 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (33/23 nachweislich mit Virusvariante), Gevelsberg (5/4), Hattingen (4/2), Herdecke (1/1), Schwelm (4/1), Sprockhövel (3/0), Wetter (2/2) und Witten (31/20). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 228 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 5,2 (Vortag 7,4).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 53 Proben (gestern 62) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen bei den aktuell infizierten Personen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen). Der Anteil der besonders ansteckenden sog. Delta-Variante liegt bundesweit bei rund 7 Prozent. Für den EN-Kreis ist dieser Wert bisher nicht veröffentlicht worden.
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 178.406 Menschen eine Erstimpfung, 119.027 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

 

22. Juni ++ keine neuen Fälle ++ Inzidenz bei rund 7 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13426 Fälle. Davon seien 12961 Menschen wieder gesund, 103 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 4 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (31/23 nachweislich mit Virusvariante), Gevelsberg (8/5), Hattingen (10/6), Herdecke (1/1), Schwelm (5/2), Sprockhövel (4/1), Wetter (4/2) und Witten (40/22). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 264 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 7,4 (Vortag 9,6).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 62 Proben (gestern 64) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen bei den aktuell infizierten Personen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen). Der Anteil der besonders ansteckenden sog. Delta-Variante liegt bundesweit bei rund 7 Prozent. Für den EN-Kreis ist dieser Wert bisher nicht veröffentlicht worden.
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 177.587 Menschen eine Erstimpfung, 116.349 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

 

21. Juni ++ keine neuen Fälle ++ Inzidenz bei rund 10 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13427 Fälle. Davon seien 12956 Menschen wieder gesund, 109 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 3 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (31/23 nachweislich mit Virusvariante), Gevelsberg (9/5), Hattingen (12/7), Herdecke (1/1), Schwelm (7/3), Sprockhövel (4/1), Wetter (4/2) und Witten (41/22). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 387 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 9,6 (Vortag 10,8).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 64 Proben (gestern 64) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen bei den aktuell infizierten Personen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 177.090 Menschen eine Erstimpfung, 114.146 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

 

20. Juni ++ 3 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 10 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13427 Fälle. Davon seien 12951 Menschen wieder gesund, 114 aktuell infiziert und 362 verstorben. Informatioen zur Belegung von Krankenhäusern wurden heute nicht geliefert..

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (31/23 nachweislich mit Virusvariante), Gevelsberg (9/5), Hattingen (14/8), Herdecke (1/1), Schwelm (7/3), Sprockhövel (4/1), Wetter (4/2) und Witten (44/22). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

Informationen zu Personen in Quarantäne wurden heute nicht geliefert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 10,5 (Vortag 10,5).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 65 Proben (gestern 67) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Informationen zu Impfungen wurden heute nicht geliefert.

Das Impfzentrum vereinbart ab Donnerstag, 24. Juni wieder Termine für Erstimpfungen. Zunächst stehen nur 400 Dosen pro Tag zur Verfügung. Termine sind nur über die Kassenärztliche Vereinigung buchbar: Telefon 0800/116117 02 und im Netz www.116117.de

 

19. Juni ++ 3 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 10 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13424 Fälle. Davon seien 12947 Menschen wieder gesund, 115 aktuell infiziert und 362 verstorben. Informatioen zur Belegung von Krankenhäusern wurden heute nicht geliefert..

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (32/23 nachweislich mit Virusvariante), Gevelsberg (9/5), Hattingen (14/8), Herdecke (1/1), Schwelm (6/3), Sprockhövel (4/1), Wetter (4/2) und Witten (45/24). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

Informationen zu Personen in Quarantäne wurden heute nicht geliefert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 10,5 (Vortag 10,8).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 67 Proben (gestern 64) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Informationen zu Impfungen wurden heute nicht geliefert.

 

18. Juni ++ 3 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 11 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13421 Fälle. Davon seien 12938 Menschen wieder gesund, 121 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 5 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (36/24 nachweislich mit Virusvariante), Gevelsberg (9/5), Hattingen (14/7), Herdecke (1/1), Schwelm (6/3), Sprockhövel (4/1), Wetter (4/2) und Witten (47/21). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 390 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 10,8 (Vortag 11,7).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 64 Proben (gestern 68) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 174.998 Menschen eine Erstimpfung, 109.819 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

 

17. Juni ++ 10 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 12 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13418 Fälle. Davon seien 12927 Menschen wieder gesund, 129 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 7 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (37/23 nachweislich mit Virusvariante), Gevelsberg (11/5), Hattingen (17/10), Herdecke (1/1), Schwelm (11/7), Sprockhövel (4/1), Wetter (4/2) und Witten (44/19). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 407 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 11,7 (Vortag 14,5).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 68 Proben (gestern 75) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 173.450 Menschen eine Erstimpfung, 107.068 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

 

16. Juni ++ 5 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 14 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13408 Fälle. Davon seien 12904 Menschen wieder gesund, 142 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 8 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (33/18 nachweislich mit Virusvariante), Gevelsberg (13/6), Hattingen (27/17), Herdecke (2/1), Schwelm (11/7), Sprockhövel (4/1), Wetter (5/2) und Witten (47/23). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 362 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 14,5 (Vortag 16,4).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 75 Proben (gestern 73) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 171.715 Menschen eine Erstimpfung, 100.244 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

 

15. Juni ++ 7 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 16 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13403 Fälle. Davon seien 12892 Menschen wieder gesund, 149 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 8 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (34/15 nachweislich mit Virusvariante), Gevelsberg (13/6), Hattingen (28/17), Herdecke (2/1), Schwelm (12/7), Sprockhövel (2/1), Wetter (7/3) und Witten (51/23). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 468 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 16,4 (Vortag 19,1).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 73 Proben (gestern 71) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 170.440 Menschen eine Erstimpfung, 97.882 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

 

14. Juni ++ keine neuen Fälle ++ Inzidenz bei rund 19 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13396 Fälle. Davon seien 12892 Menschen wieder gesund, 142 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 8 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (30/13), Gevelsberg (13/6), Hattingen (28/17), Herdecke (2/1), Schwelm (11/7), Sprockhövel (2/1), Wetter (6/3) und Witten (50/23). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 495 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 19,1 (Vortag 20,7).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 71 Proben (gestern 75) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 169.333 Menschen eine Erstimpfung, 90.241 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

 

13. Juni ++ 7 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 21 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13396 Fälle. Davon seien 12876 Menschen wieder gesund, 158 aktuell infiziert und 362 verstorben. Daten zur Krankenhausbelegung wurden heute nicht gemeldet.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (32/14), Gevelsberg (13/6), Hattingen (36/19), Herdecke (2/1), Schwelm (16/8), Sprockhövel (2/1), Wetter (6/3) und Witten (51/23). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

Daten zu Personen in Quarantäne wurden heute nicht geliefert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 20,7 (Vortag 18,5).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 75 Proben (gestern 81) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Daten zu Impfungen wurden heute nicht geliefert.

 

12. Juni ++ 4 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 18 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13389 Fälle. Davon seien 12858 Menschen wieder gesund, 169 aktuell infiziert und 362 verstorben. Daten zur Krankenhausbelegung wurden heute nicht gemeldet.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (31/14), Gevelsberg (14/8), Hattingen (41/20), Herdecke (4/1), Schwelm (16/8), Sprockhövel (3/1), Wetter (7/3) und Witten (53/26). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

Date zu Personen in Quarantäne wurden heute nicht geliefert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 18,5 (Vortag 21,6).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 81 Proben (gestern 80) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Daten zu Impfungen wurden heute nicht geliefert.

 

11. Juni ++ 12 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 22 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13385 Fälle. Davon seien 12846 Menschen wieder gesund, 177 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 9 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, eine von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Ennepetal (33/14), Gevelsberg (13/8), Hattingen (43/18), Herdecke (6/2), Schwelm (19/9), Sprockhövel (3/1), Wetter (7/3) und Witten (53/25). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 510 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 21,6 (Vortag 18,8).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 80 Proben (gestern 76) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 167.509 Menschen eine Erstimpfung, 88.644 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

Seit heute, Freitag gelten weitere Lockerungen – insbesondere für die Gastronomie. Abhängig ist dies vom landesweiten Inzidenzwert. Der liegt seit Freitag vergangener Woche unter 35.

 

10. Juni ++ 17 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 19 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13373 Fälle. Davon seien 12832 Menschen wieder gesund, 179 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 9 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keine von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (3/3 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (31/15), Gevelsberg (11/4), Hattingen (44/19), Herdecke (6/2), Schwelm (21/11), Sprockhövel (4/1), Wetter (8/2) und Witten (51/19).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 483 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 18,8 (Vortag 21,6).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 76 Proben (gestern 69) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 166.027 Menschen eine Erstimpfung, 85.717 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

Am kommenden Freitag werden weitere Lockerungen – insbesondere für die Gastronomie – möglich werden. Abhängig ist dies vom landesweiten Inzidenzwert. Der liegt seit Freitag unter 35.

 

9. Juni ++ 19 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 21 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13356 Fälle. Davon seien 12818 Menschen wieder gesund, 176 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 10 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keine von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (3/3 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (29/11), Gevelsberg (10/4), Hattingen (47/16), Herdecke (6/2), Schwelm (25/11), Sprockhövel (5/1), Wetter (7/2) und Witten (44/19).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 440 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 21,6 (Vortag 20,4).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 69 Proben (gestern 62) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 163.967 Menschen eine Erstimpfung, 77.755 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

Am kommenden Freitag werden weitere Lockerungen – insbesondere für die Gastronomie – möglich werden. Abhängig ist dies vom landesweiten Inzidenzwert. Der liegt seit Freitag unter 35.

 

8. Juni ++ 2 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 20 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13337 Fälle. Davon seien 12806 Menschen wieder gesund, 169 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 10 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, keine von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (5/5 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (25/9), Gevelsberg (9/4), Hattingen (48/16), Herdecke (6/1), Schwelm (23/8), Sprockhövel (4/0), Wetter (5/2) und Witten (44/17).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 419 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 20,4 (Vortag 21,3).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 62 Proben (gestern 74) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 162.839 Menschen eine Erstimpfung, 75.015 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

Am kommenden Freitag werden sehr wahrscheinlich weitere Lockerungen – insbesondere für die Gastronomie – möglich werden. Abhängig ist dies vom landesweiten Inzidenzwert. Der liegt seit Freitag unter 35. Maßgeblich dafür ist der NRW-weite Inzidenzwert am morgigen Mittwoch.

 

7. Juni ++ 5 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 21 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13335 Fälle. Davon seien 12765 Menschen wieder gesund, 208 aktuell infiziert und 362 verstorben. Derzeit werden 11 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 2 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (6/5 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (29/11), Gevelsberg (12/5), Hattingen (56/17), Herdecke (10/3), Schwelm (25/8), Sprockhövel (5/1), Wetter (7/2) und Witten (58/22).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 385 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 21,3 (Vortag 24,7).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 74 Proben (gestern 78) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 162.099 Menschen eine Erstimpfung, 72.792 bereits zwei Impfungen erhalten. Dies entspricht etwa der Hälfte der Einwohner im Kreisgebiet. (Quelle: KVWL)

Am kommenden Mittwoch könnten weitere Lockerungen – insbesondere für die Gastronomie – möglich werden. Abhängig ist dies vom landesweiten Inzidenzwert. Der liegt seit Freitag unter 35.

 

6. Juni ++ 9 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 25 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13330 Fälle. Davon seien 12753 Menschen wieder gesund, 216 aktuell infiziert und 361 verstorben. Derzeit werden 11 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 2 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (6/5 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (31/11), Gevelsberg (12/5), Hattingen (58/17), Herdecke (10/3), Schwelm (27/10), Sprockhövel (5/1), Wetter (11/4) und Witten (56/22).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 403 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 24,7 (Vortag 24,1).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 78 Proben (gestern 70) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Aktuelle Impfdaten wurden heute nicht geliefert. Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 160.363 Menschen eine Erstimpfung, 68.591 bereits zwei Impfungen erhalten. (Stand Freitag, Quelle: KVWL)

 

5. Juni ++ 7 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 24 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13321 Fälle. Davon seien 12745 Menschen wieder gesund, 215 aktuell infiziert und 361 verstorben. Derzeit werden 11 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 1 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (7/6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (29/7), Gevelsberg (12/5), Hattingen (60/11), Herdecke (9/3), Schwelm (26/10), Sprockhövel (5/1), Wetter (11/4) und Witten (56/23).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 408 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 24,1 (Vortag 25,6).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 70 Proben (gestern 65) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Aktuelle Impfdaten wurden heute nicht geliefert. Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 160.363 Menschen eine Erstimpfung, 68.591 bereits zwei Impfungen erhalten. (Stand Freitag, Quelle: KVWL)

 

4. Juni ++ 27 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 26 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13314 Fälle. Davon seien 12732 Menschen wieder gesund, 221 aktuell infiziert und 361 verstorben. Derzeit werden 23 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 2 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (7/davon 6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (25/5), Gevelsberg (12/5), Hattingen (62/12), Herdecke (9/3), Schwelm (28/9), Sprockhövel (6/1), Wetter (14/4) und Witten (58/20).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 382 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 25,6 (Vortag 20,7).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 65 Proben (gestern 76) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 160.363 Menschen eine Erstimpfung, 68.591 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

 

3. Juni ++ 7 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 20 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13287 Fälle. Davon seien 12706 Menschen wieder gesund, 221 aktuell infiziert und 360 verstorben. Derzeit werden 23 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 3 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (7/davon 6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (23/5), Gevelsberg (10/5), Hattingen (56/13), Herdecke (10/4), Schwelm (26/9), Sprockhövel (7/1), Wetter (18/7) und Witten (64/26).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 394 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 20,7 (Vortag 24,1).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 76 Proben (gestern 85) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Zahlen zu Impfungen wurden heute nicht gemeldet.

 

2. Juni ++ 13 neue Fälle ++ Inzidenz bei 24 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13280 Fälle. Davon seien 12669 Menschen wieder gesund, 251 aktuell infiziert und 360 verstorben. Derzeit werden 22 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 2 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (7/davon 6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (26/7), Gevelsberg (13/5), Hattingen (64/16), Herdecke (12/5), Schwelm (29/11), Sprockhövel (8/1), Wetter (22/10) und Witten (70/24).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 360 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 24,1 (Vortag 27,2).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 85 Proben (gestern 95) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 157.396 Menschen eine Erstimpfung, 61.782 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

Die nun anhaltend niedrigen Inzidenzwerte erlauben weitere Lockerungen ab dem heutigen Mittwoch, 2. Juni. Details zu den Regeln gibt’s hier:  www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw

 

1. Juni ++ 6 neue Fälle ++ Inzidenz bei 27 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13267 Fälle. Davon seien 12627 Menschen wieder gesund, 280 aktuell infiziert und 360 verstorben. Derzeit werden 15 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 1 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (9/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (29/8), Gevelsberg (16/6), Hattingen (71/15), Herdecke (16/7), Schwelm (33/14), Sprockhövel (8/1), Wetter (27/12) und Witten (71/25).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 426 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 27,2 (Vortag 27,5).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 95 Proben (gestern 141) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 154.723 Menschen eine Erstimpfung, 59.933 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

Die nun anhaltend niedrigen Inzidenzwerte erlauben weitere Lockerungen ab dem morgigen Mittwoch, 2. Juni. Details zu den Regeln gibt’s hier:  www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw

 

31. Mai ++ 14 neue Fälle ++ Inzidenz bei 27 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13261 Fälle. Davon seien 12625 Menschen wieder gesund, 277 aktuell infiziert und 359 verstorben. Derzeit werden 13 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 1 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (9/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (27/11), Gevelsberg (16/10), Hattingen (71/19), Herdecke (17/8), Schwelm (33/17), Sprockhövel (9/5), Wetter (27/14) und Witten (68/47).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 440 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 27,5 (Vortag 24,1).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 141 Proben (gestern 159) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 153.137 Menschen eine Erstimpfung , 57.040 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

Die nun anhaltend niedrigen Inzidenzwerte erlauben weitere Lockerungen ab dem kommenden Mittwoch, 2. Juni. Details zu den Regeln gibt’s hier:  www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw

 

30. Mai ++ 16 neue Fälle ++ Inzidenz bei 24 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13247 Fälle. Davon seien 12599 Menschen wieder gesund, 289 aktuell infiziert und 359 verstorben. Derzeit werden 15 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 1 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (9/davon 10 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (26/12), Gevelsberg (17/12), Hattingen (73/24), Herdecke (16/8), Schwelm (36/21), Sprockhövel (10/6), Wetter (29/16) und Witten (73/50).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 437 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 24,1 (Vortag 19,1).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 159 Proben (gestern 165) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Zahlen zu Impfungen wurden heute nicht geliefert.

Die nun anhaltend niedrigen Inzidenzwerte erlauben weitere Lockerungen ab dem kommenden Mittwoch, 2. Juni.

 

29. Mai ++ 9 neue Fälle ++ Inzidenz unter 20 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13231 Fälle. Davon seien 12577 Menschen wieder gesund, 295 aktuell infiziert und 359 verstorben. Derzeit werden 14 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 1 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (11/davon 10 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (27/12), Gevelsberg (17/14), Hattingen (75/24), Herdecke (15/8), Schwelm (37/21), Sprockhövel (10/6), Wetter (31/16) und Witten (72/54).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 359 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 19,1 (Vortag 23,8).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 165 Proben (gestern 177) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Zahlen zu Impfungen wurden heute nicht geliefert.

Die nun anhaltend niedrigen Inzidenzwerte erlauben weitere Lockerungen ab dem kommenden Mittwoch, 2. Juni.

 

28. Mai ++ 10 neue Fälle ++ Inzidenz bei 24 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13222 Fälle. Davon seien 12549 Menschen wieder gesund, 314 aktuell infiziert und 359 verstorben. Derzeit werden 13 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 1 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (12/davon 9 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (29/14), Gevelsberg (20/17), Hattingen (77/28), Herdecke (15/8), Schwelm (38/22), Sprockhövel (11/6), Wetter (34/17) und Witten (78/56).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 493 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 23,8 (Vortag 27,2).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 177 Proben (gestern 192) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 150.881 Menschen eine Erstimpfung , 52.363 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

Die nun anhaltend niedrigen Inzidenzwerte erlauben weitere Lockerungen ab kommender Woche. Setzt sich der Trend fort, können schon am kommenden Mittwoch, 2. Juni in Kraft treten. Dazu gehört zum Beispiel der Wegfall der Testpflicht für Gäste im Innenbereich der Gastronomie.

 

27. Mai ++ 20 neue Fälle ++ Inzidenz bei 27 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13212 Fälle. Davon seien 12518 Menschen wieder gesund, 335 aktuell infiziert und 359 verstorben. Derzeit werden 16 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 3 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (13/davon 9 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (32/16), Gevelsberg (24/20), Hattingen (77/30), Herdecke (16/8), Schwelm (42/27), Sprockhövel (12/6), Wetter (36/17) und Witten (83/59).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 508 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 27,2 (Vortag 32,7).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 192 Proben (gestern 198) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 148.405 Menschen eine Erstimpfung , 49.742 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

Weitreichende Lockerungen der Corona-Regeln treten am kommenden Freitag inkraft.

 

26. Mai ++ 17 neue Fälle ++ Inzidenz bei 33 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13192 Fälle. Davon seien 12461 Menschen wieder gesund, 374 aktuell infiziert und 357 verstorben. Derzeit werden 17 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 4 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (14/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (36/18), Gevelsberg (27/19), Hattingen (82/25), Herdecke (17/6), Schwelm (42/25), Sprockhövel (15/8), Wetter (42/21) und Witten (99/69).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 574 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 32,7 (Vortag 38,9).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 198 Proben (gestern 211) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 145.005 Menschen eine Erstimpfung , 46.500 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

Weitreichende Lockerungen der Corona-Regeln treten am kommenden Freitag inkraft.

 

25. Mai ++ 4 neue Fälle ++ Inzidenz bei 39 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13175 Fälle. Davon seien 12427 Menschen wieder gesund, 391 aktuell infiziert und 357 verstorben. Derzeit werden 16 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 5 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: in Breckerfeld (12/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (33/20), Gevelsberg (35/23), Hattingen (82/27), Herdecke (16/7), Schwelm (43/24), Sprockhövel (16/8), Wetter (46/22) und Witten (108/73).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 680 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 38,9 (Vortag 39,2).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 211 Proben (gestern 216) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Zahlen zu Impfungen wurden heute nicht geliefert.

Weitreichende Lockerungen der Corona-Regeln werden am kommenden Freitag erwartet.

 

24. Mai ++ 5 neue Fälle ++ Inzidenz bei 39 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13171 Fälle. Davon seien 12417 Menschen wieder gesund, 398 aktuell infiziert und 356 verstorben. Derzeit werden 17 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 5 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (12/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (32/20), Gevelsberg (35/23), Hattingen (85/28), Herdecke (18/8), Schwelm (43/24), Sprockhövel (17/9), Wetter (45/22) und Witten (111/75).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 756 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 39,2 (Vortag 44,1).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 216 Proben (gestern 217) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Zahlen zu Impfungen wurden heute nicht geliefert.

Weitreichende Lockerungen der Corona-Regeln werden am kommenden Freitag erwartet.

 

23. Mai ++ 16 neue Fälle ++ Inzidenz bei 44 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13166 Fälle. Davon seien 12400 Menschen wieder gesund, 411 aktuell infiziert und 355 verstorben. Derzeit werden 18 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (12/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (36/20), Gevelsberg (35/23), Hattingen (84/27), Herdecke (18/8), Schwelm (42/24), Sprockhövel (17/9), Wetter (45/22) und Witten (122/77).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 777 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 44,1 (Vortag 49,7).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 217 Proben (gestern 230) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Zahlen zu Impfungen wurden heute nicht geliefert.

Weitreichende Lockerungen der Corona-Regeln werden am kommenden Freitag erwartet.

 

22. Mai ++ 11 neue Fälle ++ Inzidenz bei 44 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13150 Fälle. Davon seien 12356 Menschen wieder gesund, 439 aktuell infiziert und 355 verstorben. Derzeit werden 20 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (13/davon 6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (37/22), Gevelsberg (39/26), Hattingen (85/28), Herdecke (20/9), Schwelm (51/29), Sprockhövel (17/9), Wetter (42/18) und Witten (135/83).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 794 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 44,1 (Vortag 49,7).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 230 Proben (gestern 241) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Zahlen zu Impfungen wurden heute nicht geliefert.

Lockerungen aufgrund der aktuell sinkenden Inzidenzwerte sind möglich, sobald an fünf aufeinanderfolgenden Tagen der Wert unter 50 liegt. Dabei werden Sonn- ud Feiertage nicht mitgezählt. Stichtag ist demnach der kommende Mittwoch. Frühestmöglicher Termin für die Aufhebung einiger der geltenden Einschränkungen ist dann der kommende Freitag, 29. Mai.

 

21. Mai ++ 31 neue Fälle ++ Inzidenz bei kanpp 50 ++

Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13139 Fälle. Davon seien 12305 Menschen wieder gesund, 479 aktuell infiziert und 355 verstorben. Derzeit werden 19 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (14/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (46/24), Gevelsberg (43/27), Hattingen (88/27), Herdecke (26/10), Schwelm (59/32), Sprockhövel (19/9), Wetter (40/18) und Witten (144/87).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 823 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 49,7 (Vortag 48,4).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 241 Proben (gestern 262) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 141.000 Menschen eine Erstimpfung , 40.163 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

 

20. Mai ++ 41 neue Fälle ++ Inzidenz bei 48 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13108 Fälle. Davon seien 12236 Menschen wieder gesund, 518 aktuell infiziert und 354 verstorben. Derzeit werden 28 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (14/davon 6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (50/28), Gevelsberg (50/31), Hattingen (91/27), Herdecke (27/12), Schwelm (66/38), Sprockhövel (23/11), Wetter (40/17) und Witten (157/92).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 795 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 48,4 (Vortag 52,1).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 262 Proben (gestern 287) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 139.194 Menschen eine Erstimpfung , 38.510 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

 

19. Mai ++ 26 neue Fälle ++ Inzidenz bei 52 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13067 Fälle. Davon seien 12173 Menschen wieder gesund, 540 aktuell infiziert und 354 verstorben. Derzeit werden 28 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (13/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (58/32), Gevelsberg (53/31), Hattingen (81/25), Herdecke (28/13), Schwelm (69/38), Sprockhövel (29/14), Wetter (39/18) und Witten (170/109).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 803 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 52,1 (Vortag 54,6).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 287 Proben (gestern 301) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 136.371 Menschen eine Erstimpfung , 36.259 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

 

18. Mai ++ 8 neue Fälle ++ Inzidenz bei 55 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13041 Fälle. Davon seien 12107 Menschen wieder gesund, 583 aktuell infiziert und 351 verstorben. Derzeit werden 34 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 13 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (13/davon 8 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (64/32), Gevelsberg (62/35), Hattingen (84/26), Herdecke (28/12), Schwelm (74/38), Sprockhövel (33/14), Wetter (42/18) und Witten (183/118).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 866 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 54,6 (Vortag 65,7).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 301 Proben (gestern 280) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 134.513 Menschen eine Erstimpfung , 35.150 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

 

17. Mai ++ 15 neue Fälle ++ Inzidenz bei 65 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13033 Fälle. Davon seien 12098 Menschen wieder gesund, 585 aktuell infiziert und 350 verstorben. Derzeit werden 40 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (13/davon 8 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (64/30), Gevelsberg (63/31, Hattingen (86/25), Herdecke (28/12), Schwelm (76/34), Sprockhövel (33/13), Wetter (41/15) und Witten (181/112).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 935 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 65,7 (Vortag 64,8).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 280 Proben (gestern 288) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 132.688 Menschen eine Erstimpfung , 33.766 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

 

16. Mai ++ 20 neue Fälle ++ Inzidenz bei 65 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 13018 Fälle. Davon seien 12068 Menschen wieder gesund, 600 aktuell infiziert und 350 verstorben. Derzeit werden 40 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (13/davon 8 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (69/30), Gevelsberg (64/31, Hattingen (84/25), Herdecke (30/12), Schwelm (76/37), Sprockhövel (34/14), Wetter (38/15) und Witten (192/116).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 936 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 64,8 (Vortag 67,0).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 288 Proben (gestern 304) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Daten zu Impfungen wurden heute nicht geliefert.

 

15. Mai ++ 32 neue Fälle ++ Inzidenz bei 67 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12998 Fälle. Davon seien 12003 Menschen wieder gesund, 646 aktuell infiziert und 349 verstorben. Derzeit werden 43 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 13 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (14/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (77/30), Gevelsberg (77/39), Hattingen (86/23), Herdecke (30/13), Schwelm (82/38), Sprockhövel (35/13), Wetter (39/14) und Witten (206/127).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 923 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 67,0 (Vortag 75,0).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 304 Proben (gestern 293) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Daten zu Impfungen wurden heute nicht geliefert.

 

14. Mai ++ 36 neue Fälle ++ Inzidenz bei 75 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12966 Fälle. Davon seien 11946 Menschen wieder gesund, 671 aktuell infiziert und 349 verstorben. Derzeit werden 41 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 13 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (14/davon 6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (83/27), Gevelsberg (79/42), Hattingen (82/24), Herdecke (36/13), Schwelm (83/38), Sprockhövel (39/13), Wetter (41/15) und Witten (214/115).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 993 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 75,0 (Vortag 78,1).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 293 Proben (gestern 334) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 129.536 Menschen eine Erstimpfung , 31.798 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)

 

13. Mai ++ Lockerungen ab Sonntag möglich ++
Aufgrund der gesunkenen Inzidenzwerte sind erste Lockerungen der Corona-Regelungen im EN-Kreis ab Sonntag wahrscheinlich. Dann würden Ausgangsbeschränkungen entfallen, der Handel und Außengastronomie dürfen öffnen (mit Test) und es gibt weitere Lockerungen im Bereich Kultur, Freizeit und Sport. Details gibt’s hier.

13. Mai ++ 53 neue Fälle ++ Inzidenz bei 78 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12930 Fälle. Davon seien 11855 Menschen wieder gesund, 727 aktuell infiziert und 348 verstorben. Derzeit werden 40 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (15/davon 6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (96/37), Gevelsberg (80/46), Hattingen (91/29), Herdecke (38/18), Schwelm (84/39), Sprockhövel (42/13), Wetter (40/16) und Witten (241/130).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1045 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 78,1 (Vortag 72,8).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 334 Proben (gestern 356) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Zahlen zu den laufenden Impfungen wurden heute nicht übermittelt.

 

12. Mai ++ 41 neue Fälle ++ Inzidenz bei 73 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12877 Fälle. Davon seien 11754 Menschen wieder gesund, 776 aktuell infiziert und 347 verstorben. Derzeit werden 42 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (15/davon 5 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (99/37), Gevelsberg (91/51), Hattingen (88/26), Herdecke (51/23), Schwelm (87/40), Sprockhövel (38/14), Wetter (43/18) und Witten (264/142).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1140 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 72,8 (Vortag 86,7).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 356 Proben (gestern 407) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 123.958 Menschen eine Erstimpfung , 29.726 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)
 

11. Mai ++ 7 neue Fälle ++ Inzidenz bei 87 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12836 Fälle. Davon seien 11625 Menschen wieder gesund, 866 aktuell infiziert und 345 verstorben. Derzeit werden 30 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (18/davon 9 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (110/43), Gevelsberg (94/55), Hattingen (106/31), Herdecke (62/27), Schwelm (88/405), Sprockhövel (44/16), Wetter (51/21) und Witten (293/160).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1216 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 86,7 (Vortag 96,0).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 407 Proben (gestern 378) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 120.038 Menschen eine Erstimpfung , 28.321 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)
 
 

10. Mai ++ 11 neue Fälle ++ Inzidenz bei 96 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12829 Fälle. Davon seien 11590 Menschen wieder gesund, 895 aktuell infiziert und 344 verstorben. Derzeit werden 30 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (19/davon 11 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (113/38), Gevelsberg (97/51), Hattingen (105/30), Herdecke (68/30), Schwelm (88/40), Sprockhövel (44/15), Wetter (55/21) und Witten (306/142).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1351 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 96,0 (Vortag 100,3).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 378 Proben (gestern 391) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 115.969 Menschen eine Erstimpfung , 27.400 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)
 

 

9. Mai ++ 60 neue Fälle ++ Inzidenz bei 100 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12818 Fälle. Davon seien 11554 Menschen wieder gesund, 920 aktuell infiziert und 344 verstorben. Derzeit werden 46 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 14 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (20/davon 12 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (115/39), Gevelsberg (99/51), Hattingen (106/30), Herdecke (71/32), Schwelm (89/40), Sprockhövel (46/17), Wetter (56/21) und Witten (318/149).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1346 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 100,3 (Vortag 93,8).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 391 Proben (gestern 438) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Die aktuellen Zahlen zu Impfungen wurden heute nicht gemeldet.

 

8. Mai ++ 51 neue Fälle ++ Inzidenz bei 94 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12758 Fälle. Davon seien 11458 Menschen wieder gesund, 956 aktuell infiziert und 344 verstorben. Derzeit werden 46 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (21/davon 13 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (117/39), Gevelsberg (108/61), Hattingen (102/30), Herdecke (75/38), Schwelm (87/44), Sprockhövel (46/16), Wetter (58/23) und Witten (342/174).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1356 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 93,8 (Vortag 100,0).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 438 Proben (gestern 436) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

Die aktuellen Zahlen zu Impfungen wurden heute nicht gemeldet.

 

7. Mai ++ Schulen und Kitas dürfen ab Montag wieder öffnen ++
Die gesunkenen 7-Tge-Werte erlauben nun auch Wechselunterricht an Schulen und den Betrieb von Kitas. Diese Regelung gilt ab Montag.

7. Mai ++ 47 neue Fälle ++ Inzidenz bei 100 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12707 Fälle. Davon seien 11384 Menschen wieder gesund, 980 aktuell infiziert und 343 verstorben. Derzeit werden 47 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22/davon 13 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (113/35), Gevelsberg (105/59), Hattingen (107/29), Herdecke (79/39), Schwelm (87/42), Sprockhövel (48/18), Wetter (60/22) und Witten (359/179).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1515 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 100,0 (Vortag 111,4).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 436 Proben (gestern 495) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 111.824 Menschen eine Erstimpfung , 26.005 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)
 

6. Mai ++ Handel darf ab Freitag wieder Terminshopping anbieten ++
Die gesunkenen 7-Tge-Werte erlauben eine erste Lockerung der Corona-Regeln. So darf der Handel ab Freitag (7. Mai) wieder das Einkaufen mit vorheriger Terminvereinbarung anbieten. Eine entsprechende Verfügung hat das Land heute veröffentlicht. 

6. Mai ++ 82 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 111 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12660 Fälle. Davon seien 11256 Menschen wieder gesund, 1061 aktuell infiziert und 343 verstorben. Derzeit werden 47 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (26/davon 17 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (110/34), Gevelsberg (119/66), Hattingen (110/30), Herdecke (88/45), Schwelm (86/46), Sprockhövel (53/20), Wetter (61/23) und Witten (408/214).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1632 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 111,4 (Vortag 113,5).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 495 Proben (gestern 537) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 108.152 Menschen eine Erstimpfung , 25.441 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)
 

5. Mai ++ 53 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 113 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12578 Fälle. Davon seien 11151 Menschen wieder gesund, 1084 aktuell infiziert und 343 verstorben. Derzeit werden 47 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 16 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (30/davon 21 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (113/40), Gevelsberg (111/65), Hattingen (114/33), Herdecke (91/48), Schwelm (71/42), Sprockhövel (61/25), Wetter (66/30) und Witten (427/233).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1880 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 113,5 (Vortag 126,2).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 537 Proben (gestern 554) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 104.443 Menschen eine Erstimpfung , 24.983 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)
 
 

4. Mai ++ 12 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 126 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12525 Fälle. Davon seien 11081 Menschen wieder gesund, 1106 aktuell infiziert und 338 verstorben. Derzeit werden 39 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (31/davon 20 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (117/40), Gevelsberg (107/63), Hattingen (121/33), Herdecke (91/53), Schwelm (74/46), Sprockhövel (57/25), Wetter (63/31) und Witten (445/243).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 2039 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 126,2 (Vortag 139,4).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 554 Proben (gestern 545) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 100.945 Menschen (31,1%) eine Erstimpfung , 24.534 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)
 

3. Mai ++ 24 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 139 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12513 Fälle. Davon seien 11071 Menschen wieder gesund, 1106 aktuell infiziert und 336 verstorben. Derzeit werden 39 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (31/davon 20 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (115/40), Gevelsberg (107/59), Hattingen (118/29), Herdecke (89/53), Schwelm (76/46), Sprockhövel (60/25), Wetter (64/29) und Witten (446/227).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 2086 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 139,4 (Vortag 138,5).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 545 Proben (gestern 580) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben 97.138 Menschen eine Erstimpfung , 24.121 bereits zwei Impfungen erhalten. (Quelle: KVWL)
 

2. Mai ++ 71 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 138 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12489 Fälle. Davon seien 11043 Menschen wieder gesund, 1110 aktuell infiziert und 336 verstorben. Derzeit werden 41 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (31/davon 20 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (114/42), Gevelsberg (105/59), Hattingen (117/31), Herdecke (94/59), Schwelm (79/48), Sprockhövel (60/26), Wetter (65/29) und Witten (445/231).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 2064 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 138,5 (Vortag 135,4).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 545 Proben (gestern 580) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

1. Mai ++ 69 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 135 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12418 Fälle. Davon seien 10979 Menschen wieder gesund, 1103 aktuell infiziert und 336 verstorben. Derzeit werden 41 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (28/davon 20 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (110/45), Gevelsberg (98/59), Hattingen (117/33), Herdecke (93/60), Schwelm (74/48), Sprockhövel (61/28), Wetter (61/30) und Witten (461/257).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 2001 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 135,4 (Vortag 137,9).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 580 Proben (gestern 564) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

30. April ++ 91 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 138 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12349 Fälle. Davon seien 10890 Menschen wieder gesund, 1124 aktuell infiziert und 335 verstorben. Derzeit werden 42 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (32/davon 20 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (108/45), Gevelsberg (103/59), Hattingen (111/32), Herdecke (98/56), Schwelm (72/44), Sprockhövel (68/33), Wetter (74/40) und Witten (458/235).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 2012 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 137,9 (Vortag 143,0).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 564 Proben (gestern 546) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

29. April ++ 117 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 143 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12258 Fälle. Davon seien 10801 Menschen wieder gesund, 1122 aktuell infiziert und 335 verstorben. Derzeit werden 37 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (32/davon 19 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (106/40), Gevelsberg (105/54), Hattingen (97/27), Herdecke (93/52), Schwelm (79/40), Sprockhövel (68/31), Wetter (78/39) und Witten (464/244).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1996 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 143,0 (Vortag 153,0).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 546 Proben (gestern 574) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

28. April ++ 75 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 153 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12141 Fälle. Davon seien 10733 Menschen wieder gesund, 1075 aktuell infiziert und 333 verstorben. Derzeit werden 40 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (32/davon 20 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (105/42), Gevelsberg (94/56), Hattingen (91/27), Herdecke (79/51), Schwelm (74/42), Sprockhövel (68/32), Wetter (76/41) und Witten (456/263).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 2001 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 153,0 (Vortag 168,5).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 574 Proben (gestern 543) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

27. April ++ Schulen und Kitas schließen ++
Die Kreisverwaltung weist darauf hin, das wegen der nhltend hohen Inzidenzwerte bereits am kommenden Donnerstag weitere Einschränkungen gelten. So werden Schüler wieder zu Hause lernen müssen (Ausnahme: Abschlussklassen, Förderschulen) und Kitas bieten nur noch eine Notbetreuung an. 

27. April ++ 16 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 168 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12066 Fälle. Davon seien 10642 Menschen wieder gesund, 1093 aktuell infiziert und 331 verstorben. Derzeit werden 35 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (30/davon 19 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (117/49), Gevelsberg (97/52), Hattingen (88/27), Herdecke (80/48), Schwelm (75/40), Sprockhövel (70/34), Wetter (83/47) und Witten (453/227).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1993 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 168,5 (Vortag 171,9).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 543 Proben (gestern 525) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

26. April ++ 18 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 172 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12050 Fälle. Davon seien 10618 Menschen wieder gesund, 1101 aktuell infiziert und 331 verstorben. Derzeit werden 43 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 13 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (30/davon 19 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (116/49), Gevelsberg (99/50), Hattingen (88/25), Herdecke (76/43), Schwelm (77/41), Sprockhövel (73/32), Wetter (86/47) und Witten (456/219).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 2003 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 171,9 (Vortag 176,2).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 525 Proben (gestern 538) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

25. April ++ 93 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 176 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 12032 Fälle. Davon seien 10595 Menschen wieder gesund, 1106 aktuell infiziert und 331 verstorben. Derzeit werden 43 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (31/davon 20 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (120/52), Gevelsberg (100/51), Hattingen (88/26), Herdecke (76/43), Schwelm (76/42), Sprockhövel (72/32), Wetter (91/52) und Witten (452/220).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1861 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 176,2 (Vortag 158,3).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 538 Proben (gestern 549) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

24. April ++ 86 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 158 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11939 Fälle. Davon seien 10522 Menschen wieder gesund, 1086 aktuell infiziert und 331 verstorben. Derzeit werden 43 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (31/davon 19 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (129/58), Gevelsberg (101/55), Hattingen (85/27), Herdecke (69/43), Schwelm (80/41), Sprockhövel (71/31), Wetter (97/54) und Witten (423/221).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1861 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 158,3 (Vortag 157,4).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 549 Proben (gestern 508) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

23. April ++ 101 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 157 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11853 Fälle. Davon seien 10449 Menschen wieder gesund, 1074 aktuell infiziert und 330 verstorben. Derzeit werden 44 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (31/davon 21 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (134/54), Gevelsberg (96/44), Hattingen (83/24), Herdecke (58/38), Schwelm (89/36), Sprockhövel (72/31), Wetter (104/60) und Witten (407/200).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1794 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 157,4 (Vortag 151,5).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 508 Proben (gestern 477) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

22. April ++ 162 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 151 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11752 Fälle. Davon seien 10371 Menschen wieder gesund, 1052 aktuell infiziert und 329 verstorben. Derzeit werden 47 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (31/davon 14 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (137/52), Gevelsberg (89/37), Hattingen (72/21), Herdecke (59/37), Schwelm (103/33), Sprockhövel (69/25), Wetter (108/60) und Witten (384/198).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1743 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 151,5 (Vortag 132,7).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 477 Proben (gestern 456) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

21. April ++ 91 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 133 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11590 Fälle. Davon seien 10307 Menschen wieder gesund, 955 aktuell infiziert und 328 verstorben. Derzeit werden 51 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 16 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (23/davon 13 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (133/49), Gevelsberg (83/39), Hattingen (59/21), Herdecke (52/32), Schwelm (93/35), Sprockhövel (58/25), Wetter (111/61) und Witten (343/181).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1668 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 132,7 (Vortag 129,6).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 456 Proben (gestern 477) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

20. April ++ 10 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 130 ++

Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11499 Fälle. Davon seien 10258 Menschen wieder gesund, 914 aktuell infiziert und 327 verstorben. Derzeit werden 44 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 13 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (21/davon 13 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (124/51), Gevelsberg (83/37), Hattingen (59/24), Herdecke (44/26), Schwelm (100/38), Sprockhövel (56/26), Wetter (114/59) und Witten (313/173).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1605 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 129,6 (Vortag 139,46).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 447 Proben (gestern 410) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

19. April ++ 24 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 139 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11489 Fälle. Davon seien 10252 Menschen wieder gesund, 910 aktuell infiziert und 327 verstorben. Derzeit werden 44 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (21/davon 13 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (126/44), Gevelsberg (81/34), Hattingen (58/24), Herdecke (44/19), Schwelm (100/36), Sprockhövel (58/25), Wetter (113/56) und Witten (309/159).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1560 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 139,46 (Vortag 143,16).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 410 Proben (gestern 420) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

18. April ++ 78 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 143 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11465 Fälle. Davon seien 10211 Menschen wieder gesund, 930 aktuell infiziert und 324 verstorben. Derzeit werden 48 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 13 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (24/davon 15 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (124/43), Gevelsberg (85/34), Hattingen (63/25), Herdecke (43/19), Schwelm (99/39), Sprockhövel (58/23), Wetter (118/58) und Witten (316/164).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1519 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 143,16 (Vortag 128,04).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 420 Proben (gestern 438) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 

17. April ++ 82 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 128 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11387 Fälle. Davon seien 10172 Menschen wieder gesund, 893 aktuell infiziert und 322 verstorben. Derzeit werden 46 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 15 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (25/davon 16 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (118/46), Gevelsberg (85/37), Hattingen (61/25), Herdecke (36/22), Schwelm (101/41), Sprockhövel (55/22), Wetter (115/58) und Witten (297/171).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1467 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 128,04 (Vortag 125,57).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 438 Proben (gestern 383) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

16. April ++ 77 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 126 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11305 Fälle. Davon seien 10091 Menschen wieder gesund, 896 aktuell infiziert und 318 verstorben. Derzeit werden 50 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 16 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (21/davon 13 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (121/41), Gevelsberg (83/28), Hattingen (71/24), Herdecke (34/21), Schwelm (105/39), Sprockhövel (52/14), Wetter (109/49) und Witten (300/154).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1380 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 125,57 (Vortag 117,86).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 383 Proben (gestern 362) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

15. April ++ 111 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 117 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11228 Fälle. Davon seien 10000 Menschen wieder gesund, 911 aktuell infiziert und 317 verstorben. Derzeit werden 64 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 16 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (21/davon 9 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (121/41), Gevelsberg (89/29), Hattingen (79/24), Herdecke (37/20), Schwelm (112/44), Sprockhövel (55/13), Wetter (109/48) und Witten (288/134).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1413 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 117,86 (Vortag 111,38).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 362 Proben (gestern 364) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

14. April ++ 80 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 111 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11117 Fälle. Davon seien 9905 Menschen wieder gesund, 895 aktuell infiziert und 317 verstorben. Derzeit werden 60 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 17 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (20/davon 12 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (115/39), Gevelsberg (95/33), Hattingen (83/26), Herdecke (37/20), Schwelm (129/54), Sprockhövel (54/17), Wetter (96/39) und Witten (266/124).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1413 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 111,38 (Vortag 93,48).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 364 Proben (gestern 363) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 
 

13. April ++ 13 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 93 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11037 Fälle. Davon seien 9819 Menschen wieder gesund, 901 aktuell infiziert und 317 verstorben. Derzeit werden 61 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 17 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (20/davon 12 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (116/36), Gevelsberg (97/32), Hattingen (92/25), Herdecke (36/21), Schwelm (139/58), Sprockhövel (56/18), Wetter (88/38) und Witten (257/123).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1370 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 93,48 (Vortag 95,64).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 363 Proben (gestern 348) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

12. April ++ 21 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 96 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11024 Fälle. Davon seien 9794 Menschen wieder gesund, 914 aktuell infiziert und 316 verstorben. Derzeit werden 60 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 18 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (21/davon 9 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (115/30), Gevelsberg (97/30), Hattingen (97/25), Herdecke (38/20), Schwelm (138/57), Sprockhövel (58/20), Wetter (85/34) und Witten (265/123).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1415 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 95,64 (Vortag 103,5).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 348 Proben (gestern 357) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

11. April ++ 76 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 103 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 11003 Fälle. Davon seien 9763 Menschen wieder gesund, 924 aktuell infiziert und 316 verstorben. Derzeit werden 60 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 16 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22/davon 11 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (116/31), Gevelsberg (99/32), Hattingen (99/25), Herdecke (41/21), Schwelm (142/57), Sprockhövel (60/20), Wetter (78/32) und Witten (267/128).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1359 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 103,5 (Vortag 85,15).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 357 Proben (gestern 389) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

10. April ++ 52 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 85 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10927 Fälle. Davon seien 9661 Menschen wieder gesund, 951 aktuell infiziert und 315 verstorben. Derzeit werden 61 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 16 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (20/davon 11 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (118/37), Gevelsberg (97/33), Hattingen (110/29), Herdecke (45/28), Schwelm (160/63), Sprockhövel (58/22), Wetter (79/35) und Witten (264/131).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1359 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 85,15 (Vortag 83,3).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 389 Proben (gestern 415) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

9. April ++ 82 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 83 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10875 Fälle. Davon seien 9580 Menschen wieder gesund, 980 aktuell infiziert und 315 verstorben. Derzeit werden 61 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 14 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (19/davon 11 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (117/39), Gevelsberg (107/37), Hattingen (117/30), Herdecke (45/30), Schwelm (157/64), Sprockhövel (61/21), Wetter (80/36) und Witten (277/147).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1445 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 83,3 (Vortag 81,14).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 415 Proben (gestern 412) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

8. April ++ 69 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 81 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10793 Fälle. Davon seien 9505 Menschen wieder gesund, 975 aktuell infiziert und 313 verstorben. Derzeit werden 59 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (23/davon 12 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (115/43), Gevelsberg (103/31), Hattingen (126/35), Herdecke (45/27), Schwelm (162/68), Sprockhövel (62/23), Wetter (67/31) und Witten (272/142).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1558 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 81,14 (Vortag 96,26).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 412 Proben (gestern 418) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

7. April ++ 12 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 96 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10724 Fälle. Davon seien 9430 Menschen wieder gesund, 982 aktuell infiziert und 312 verstorben. Derzeit werden 57 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (23/davon 11 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (115/44), Gevelsberg (105/34), Hattingen (132/42), Herdecke (43/25), Schwelm (176/64), Sprockhövel (62/26), Wetter (57/32) und Witten (269/140).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1669 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 96,26 (Vortag 116,32).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 418 Proben (gestern 412) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

6. April ++ 13 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 116 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10712 Fälle. Davon seien 9396 Menschen wieder gesund, 1005 aktuell infiziert und 311 verstorben. Derzeit werden 56 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (23/davon 10 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (115/39), Gevelsberg (109/36), Hattingen (136/41), Herdecke (44/24), Schwelm (177/63), Sprockhövel (62/25), Wetter (56/30) und Witten (283/144).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1720 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 116,32 (Vortag 124,34).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 412 Proben (gestern 429) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

5. April ++ 43 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 124 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10699 Fälle. Davon seien 9350 Menschen wieder gesund, 1038 aktuell infiziert und 311 verstorben. Derzeit werden 55 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (23/davon 10 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (118/43), Gevelsberg (113/36), Hattingen (135/41), Herdecke (47/25), Schwelm (179/66), Sprockhövel (67/26), Wetter (62/32) und Witten (294/149).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1705 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 124,34 (Vortag 121,87).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 429 Proben (gestern 438) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

4. April ++ 18 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 122 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10656 Fälle. Davon seien 9311 Menschen wieder gesund, 1034 aktuell infiziert und 311 verstorben. Derzeit werden 56 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (23/davon 10 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (121/43), Gevelsberg (109/35), Hattingen (143/43), Herdecke (46/25), Schwelm (181/68), Sprockhövel (67/26), Wetter (60/34) und Witten (284/154).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1648 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 121,87 (Vortag 134,52).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 438 Proben (gestern 443) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

3. April ++ 67 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 134 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10636 Fälle. Davon seien 9264 Menschen wieder gesund, 1063 aktuell infiziert und 311 verstorben. Derzeit werden 60 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (23/davon 10 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (123/43), Gevelsberg (116/41), Hattingen (141/42), Herdecke (49/24), Schwelm (190/73), Sprockhövel (66/24), Wetter (62/36) und Witten (293/150).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1643 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 134,52 (Vortag 136,06).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 443 Proben (gestern 486) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

2. April ++ 65 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 136 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10571 Fälle. Davon seien 9182 Menschen wieder gesund, 1078 aktuell infiziert und 311 verstorben. Derzeit werden 60 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 5 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22/davon 10 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (121/47), Gevelsberg (119/46), Hattingen (137/47), Herdecke (52/27), Schwelm (197/77), Sprockhövel (67/24), Wetter (81/53) und Witten (282/155).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1688 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 136,06 (Vortag 142,85).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 486 Proben (gestern 434) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

1. April ++ 138 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 143 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10506 Fälle. Davon seien 9131 Menschen wieder gesund, 1066 aktuell infiziert und 309 verstorben. Derzeit werden 60 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 6 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (19/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (120/40), Gevelsberg (115/42), Hattingen (134/40), Herdecke (49/25), Schwelm (195/69), Sprockhövel (67/20), Wetter (82/50) und Witten (285/141).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1669 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 142,85 (Vortag 133,59).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 434 Proben (gestern 412) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 90 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

31. März ++ 69 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 133 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10368 Fälle. Davon seien 9087 Menschen wieder gesund, 972 aktuell infiziert und 309 verstorben. Derzeit werden 56 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 5 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (18/davon 9 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (113/42), Gevelsberg (106/41), Hattingen (109/38), Herdecke (48/23), Schwelm (182/70), Sprockhövel (60/17), Wetter (78/46) und Witten (258/126).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1721 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 133,59 (Vortag 130,82).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 412 Proben (gestern 412) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 80 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

30. März ++ 18 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 130 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10299 Fälle. Davon seien 9035 Menschen wieder gesund, 956 aktuell infiziert und 308 verstorben. Derzeit werden 56 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 5 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (19/davon 11 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (111/41), Gevelsberg (103/41), Hattingen (110/39), Herdecke (45/23), Schwelm (185/68), Sprockhövel (56/18), Wetter (77/44) und Witten (250/127).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1799 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 130,82 (Vortag 133,9).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 412 Proben (gestern 359) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundeseit liegt die Verbreitung von Mutationen derzeit bei rund 80 Prozent (Anteil an den Neuinfektionen).
 
 

29. März ++ 30 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 134 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10281 Fälle. Davon seien 9016 Menschen wieder gesund, 958 aktuell infiziert und 307 verstorben. Derzeit werden 52 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 5 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (20/davon 9 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (110/29), Gevelsberg (105/38), Hattingen (114/35), Herdecke (43/18), Schwelm (187/57), Sprockhövel (55/18), Wetter (79/38) und Witten (245/117).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1756 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 133,9 (Vortag 132,36).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 359 Proben (gestern 354) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

28. März ++ 93 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 132 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10251 Fälle. Davon seien 8999 Menschen wieder gesund, 945 aktuell infiziert und 307 verstorben. Derzeit werden 51 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 6 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (18/davon 9 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (107/30), Gevelsberg (105/38), Hattingen (115/28), Herdecke (43/18), Schwelm (181/60), Sprockhövel (52/16), Wetter (80/39) und Witten (244/116).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1651 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 132,36 (Vortag 112,92).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 354 Proben (gestern 356) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

27. März ++ 70 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 113 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10157 Fälle. Davon seien 8961 Menschen wieder gesund, 891 aktuell infiziert und 305 verstorben. Derzeit werden 46 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (20/davon 10 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (92/28), Gevelsberg (98/37), Hattingen 103/31), Herdecke (49/20), Schwelm (170/61), Sprockhövel (50/14), Wetter (77/39) und Witten (232/116).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1569 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 112,92 (Vortag 114,47).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 356 Proben (gestern 330) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

26. März ++ 87 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 114 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10087 Fälle. Davon seien 8916 Menschen wieder gesund, 869 aktuell infiziert und 302 verstorben. Derzeit werden 47 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (18/davon 11 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (89/26), Gevelsberg (89/33), Hattingen (99/29), Herdecke (40/15), Schwelm (173/61), Sprockhövel (46/13), Wetter (73/38) und Witten (242/104).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1545 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 114,47 (Vortag 103,67).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 330 Proben (gestern 295) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

25. März ++ 94 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 102 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 10000 Fälle. Davon seien 8881 Menschen wieder gesund, 818 aktuell infiziert und 301 verstorben. Derzeit werden 47 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (18/davon 13 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (88/23), Gevelsberg (85/27), Hattingen (93/29), Herdecke (43/13), Schwelm (154/45), Sprockhövel (41/10), Wetter (72/38) und Witten (224/97).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1457 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 103,67 (Vortag 102,43).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 295 Proben (gestern 288) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

24. März ++ 61 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 102 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9906 Fälle. Davon seien 8849 Menschen wieder gesund, 756 aktuell infiziert und 301 verstorben. Derzeit werden 47 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (17/davon 13 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (77/26), Gevelsberg (78/26), Hattingen (87/28), Herdecke (37/12), Schwelm (140/48), Sprockhövel (43/12), Wetter (72/37) und Witten (205/86).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1479 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 102,43 (Vortag 100,27).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 288 Proben (gestern 278) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

23. März ++ 9 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 100 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9845 Fälle. Davon seien 8817 Menschen wieder gesund, 728 aktuell infiziert und 300 verstorben. Derzeit werden 46 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22/davon 17 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (75/24), Gevelsberg (75/24), Hattingen (80/28), Herdecke (35/12), Schwelm (136/42), Sprockhövel (42/12), Wetter (73/37) und Witten (190/82).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1509 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 100,27 (Vortag 109,53).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 278 Proben (gestern 244) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

22. März ++ 31 neue Fälle ++ Inzidenz bei knapp 110 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9836 Fälle. Davon seien 8814 Menschen wieder gesund, 722 aktuell infiziert und 300 verstorben. Derzeit werden 47 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22/davon 15 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (74/20), Gevelsberg (74/22), Hattingen (79/27), Herdecke (35/11), Schwelm (134/31), Sprockhövel (40/12), Wetter (74/35) und Witten (190/71).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1491 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 109,53 (Vortag 104,9).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 244 Proben (gestern 249) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

21. März ++ 59 neue Fälle ++ Inzidenz bei knapp 105 ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9805 Fälle. Davon seien 8796 Menschen wieder gesund, 709 aktuell infiziert und 300 verstorben. Derzeit werden 44 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22/davon 15 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (78/23), Gevelsberg (73/21), Hattingen (74/26), Herdecke (35/12), Schwelm (125/31), Sprockhövel (42/12), Wetter (75/35) und Witten (185/74).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1403 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 104,9 (Vortag 98,11).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 249 Proben (gestern 244) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

20. März ++ 58 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9746 Fälle. Davon seien 8777 Menschen wieder gesund, 669 aktuell infiziert und 300 verstorben. Derzeit werden 44 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22/davon 13 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (77/24), Gevelsberg (64/20), Hattingen (65/25), Herdecke (33/12), Schwelm (118/28), Sprockhövel (38/12), Wetter (74/35) und Witten (178/75).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1323 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 98,11 (Vortag 91,63).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 244 Proben (gestern 243) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

19. März ++ 53 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9688 Fälle. Davon seien 8742 Menschen wieder gesund, 646 aktuell infiziert und 300 verstorben. Derzeit werden 39 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (24/davon 13 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (68/25), Gevelsberg (52/18), Hattingen (69/27), Herdecke (36/13), Schwelm (106/23), Sprockhövel (34/12), Wetter (75/37) und Witten (182/75).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1225 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 91,63 (Vortag 87,93).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 243 Proben (gestern 241) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

18. März ++ 97 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9635 Fälle. Davon seien 8706 Menschen wieder gesund, 627 aktuell infiziert und 302 verstorben. Derzeit werden 42 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (24/davon 13 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (64/24), Gevelsberg (47/17), Hattingen (70/30), Herdecke (36/12), Schwelm (97/22), Sprockhövel (37/14), Wetter (78/36) und Witten (174/73).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1084 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 87,93 (Vortag 73,12).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 241 Proben (gestern 242) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

17. März ++ 56 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9538 Fälle. Davon seien 8670 Menschen wieder gesund, 567 aktuell infiziert und 301 verstorben. Derzeit werden 45 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22/davon 11 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (58/27), Gevelsberg (45/17), Hattingen (67/27), Herdecke (36/12), Schwelm (71/21), Sprockhövel (31/10), Wetter (75/37) und Witten (162/80).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1033 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 73,12 (Vortag 62,94).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 242 Proben (gestern 240) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

16. März ++ 2 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9482 Fälle. Davon seien 8638 Menschen wieder gesund, 545 aktuell infiziert und 299 verstorben. Derzeit werden 39 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (17/davon 11 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (56/27), Gevelsberg (44/16), Hattingen (68/25), Herdecke (34/10), Schwelm (64/22), Sprockhövel (30/12), Wetter (71/37) und Witten (161/80).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1079 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 62,94 (Vortag 67,57).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 240 Proben (gestern 227) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

15. März ++ 22 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9480 Fälle. Davon seien 8618 Menschen wieder gesund, 564 aktuell infiziert und 298 verstorben. Derzeit werden 44 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (18/davon 11 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (56/26), Gevelsberg (49/13), Hattingen (69/25), Herdecke (34/9), Schwelm (68/20), Sprockhövel (30/10), Wetter (72/34) und Witten (168/78).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1105 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 67,57 (Vortag 68,49).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 227 Proben (gestern 217) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

14. März ++ 54 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9458 Fälle. Davon seien 8597 Menschen wieder gesund, 563 aktuell infiziert und 298 verstorben. Derzeit werden 50 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (21/davon 11 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (56/23), Gevelsberg (48/9), Hattingen (68/22), Herdecke (35/9), Schwelm (64/20), Sprockhövel (31/11), Wetter (70/34) und Witten (170/78).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1074 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 68,49 (Vortag 56,46).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 217 Proben (gestern 216) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

13. März ++ 39 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9404 Fälle. Davon seien 8554 Menschen wieder gesund, 554 aktuell infiziert und 296 verstorben. Derzeit werden 50 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 5 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (21/davon 12 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (57/27), Gevelsberg (43/9), Hattingen (69/21), Herdecke (30/7), Schwelm (65/21), Sprockhövel (32/14), Wetter (69/35) und Witten (168/70).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1055 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 56,46 (Vortag 55,84).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 216 Proben (gestern 215) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

12. März ++ 27 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9365 Fälle. Davon seien 8488 Menschen wieder gesund, 581 aktuell infiziert und 296 verstorben. Derzeit werden 52 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (23/davon 10 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (56/28), Gevelsberg (47/12), Hattingen (67/16), Herdecke (33/8), Schwelm (63/18), Sprockhövel (31/13), Wetter (74/37) und Witten (187/73).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1056 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 55,84 (Vortag 61,4).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 215 Proben (gestern 208) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

11. März ++ 44 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9338 Fälle. Davon seien 8449 Menschen wieder gesund, 593 aktuell infiziert und 296 verstorben. Derzeit werden 63 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (25/davon 12 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (58/29), Gevelsberg (50/11), Hattingen (64/12), Herdecke (34/8), Schwelm (67/15), Sprockhövel (30/13), Wetter (78/31) und Witten (187/75).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1088 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 61,4 (Vortag 66,33).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 206 Proben (gestern 187) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

10. März ++ 27 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9294 Fälle. Davon seien 8381 Menschen wieder gesund, 620 aktuell infiziert und 293 verstorben. Derzeit werden 61 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (24/davon 6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (60/28), Gevelsberg (51/12), Hattingen (68/11), Herdecke (34/9), Schwelm (62/13), Sprockhövel (29/12), Wetter (77/26) und Witten (215/70).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1075 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 66,33 (Vortag 70,65).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 187 Proben (gestern 188) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

9. März ++ 10 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9267 Fälle. Davon seien 8347 Menschen wieder gesund, 628 aktuell infiziert und 292 verstorben. Derzeit werden 58 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (23/davon 6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (59/29), Gevelsberg (52/13), Hattingen (70/12), Herdecke (34/8), Schwelm (64/12), Sprockhövel (28/12), Wetter (76/26) und Witten (222/70).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1103 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 70,65 (Vortag 75,28).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 188 Proben (gestern 167) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

8. März ++ 20 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9257 Fälle. Davon seien 8333 Menschen wieder gesund, 632 aktuell infiziert und 292 verstorben. Derzeit werden 61 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (23/davon 6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (58/26), Gevelsberg (52/12), Hattingen (72/12), Herdecke (33/8), Schwelm (62/11), Sprockhövel (29/12), Wetter (74/19) und Witten (229/61).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1146 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 75,28 (Vortag 76,51).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 167 Proben (gestern 160) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

7. März ++ 25 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9237 Fälle. Davon seien 8316 Menschen wieder gesund, 629 aktuell infiziert und 292 verstorben. Derzeit werden 61 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (24/davon 6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (58/27), Gevelsberg (53/13), Hattingen (74/13), Herdecke (34/8), Schwelm (51/11), Sprockhövel (29/12), Wetter (76/19) und Witten (230/51).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1169 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 76,51 (Vortag 78,06).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 160 Proben (gestern 160) eine Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

6. März ++ 40 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9212 Fälle. Davon seien 8259 Menschen wieder gesund, 662 aktuell infiziert und 291 verstorben. Derzeit werden 61 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (24/davon 5 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (59/26), Gevelsberg (54/13), Hattingen (76/14), Herdecke (38/7), Schwelm (62/15), Sprockhövel (35/13), Wetter (79/20) und Witten (235/47).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1177 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 78,06 (Vortag 78,98).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 160 Proben (gestern 161) die britische Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

5. März ++ 47 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9172 Fälle. Davon seien 8233 Menschen wieder gesund, 648 aktuell infiziert und 291 verstorben. Derzeit werden 55 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22/davon 4 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (58/26), Gevelsberg (54/13), Hattingen (75/15), Herdecke (39/9), Schwelm (62/13), Sprockhövel (34/11), Wetter (73/22) und Witten (231/48).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1135 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 78,98 (Vortag 78,06).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 161 Proben (gestern 138) die britische Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

4. März ++ 66 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9125 Fälle. Davon seien 8212 Menschen wieder gesund, 623 aktuell infiziert und 290 verstorben. Derzeit werden 56 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22/davon 4 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (61/17), Gevelsberg (51/14), Hattingen (76/15), Herdecke (34/8), Schwelm (57/13), Sprockhövel (35/9), Wetter (63/18) und Witten (224/40).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1053 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 78,06 (Vortag 79,98).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 138 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

3. März ++ 31 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9059 Fälle. Davon seien 8188 Menschen wieder gesund, 583 aktuell infiziert und 288 verstorben. Derzeit werden 60 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22/davon 3 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (51/15), Gevelsberg (45/10), Hattingen (68/14), Herdecke (33/5), Schwelm (54/9), Sprockhövel (34/7), Wetter (59/17) und Witten (217/38).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1049 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 79,98 (Vortag 82,99).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 118 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

2. März ++ 9 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9028 Fälle. Davon seien 8151 Menschen wieder gesund, 590 aktuell infiziert und 287 verstorben. Derzeit werden 65 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (19/davon 3 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (49/13), Gevelsberg (45/10), Hattingen (68/13), Herdecke (34/5), Schwelm (53/9), Sprockhövel (37/7), Wetter (59/18) und Witten (226/35).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 998 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 82,99 (Vortag 91,02).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 113 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

1. März ++ 48 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 9019 Fälle. Davon seien 8060 Menschen wieder gesund, 677 aktuell infiziert und 282 verstorben. Derzeit werden 68 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (29/davon 5 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (51/13), Gevelsberg (49/11), Hattingen (75/12), Herdecke (35/4), Schwelm (54/9), Sprockhövel (42/6), Wetter (78/18) und Witten (264/31).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 984 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 91,02 (Vortag 89,78).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 109 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

28. Februar ++ 48 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 8995 Fälle. Davon seien 8035 Menschen wieder gesund, 690 aktuell infiziert und 280 verstorben. Derzeit werden 69 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (25/davon 4 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (48/10), Gevelsberg (55/13), Hattingen (77/11), Herdecke (35/4), Schwelm (53/8), Sprockhövel (44/6), Wetter (79/16) und Witten (264/25).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 989 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 89,78 (Vortag 88,55).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 98 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

27. Februar ++ 43 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 8947 Fälle. Davon seien 7977 Menschen wieder gesund, 690 aktuell infiziert und 280 verstorben. Derzeit werden 75 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (31/davon 6 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (47/11), Gevelsberg (58/13), Hattingen (75/9), Herdecke (36/4), Schwelm (50/8), Sprockhövel (46/5), Wetter (94/18) und Witten (253/25).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1019 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 88,55 (Vortag 84,84).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 99 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

26. Februar ++ 46 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 8904 Fälle. Davon seien 7932 Menschen wieder gesund, 693 aktuell infiziert und 279 verstorben. Derzeit werden 77 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (32/davon 5 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (49/12), Gevelsberg (58/11), Hattingen (83/9), Herdecke (36/4), Schwelm (52/8), Sprockhövel (50/3), Wetter (100/17) und Witten (233/22).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 994 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 84,84 (Vortag 80,83).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 91 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. Bei dieser Zahl handelt es sich scheinbar um den Anteil der Virusmutationen an den aktuell infizierten Personen. Details hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

25. Februar ++ 61 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 8858 Fälle. Davon seien 7907 Menschen wieder gesund, 674 aktuell infiziert und 277 verstorben. Derzeit werden 75 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (32/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (51/10), Gevelsberg (56/10), Hattingen (80/7), Herdecke (36/4), Schwelm (51/9), Sprockhövel (50/3), Wetter (102/16) und Witten (216/13).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 998 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 80,83 (Vortag 77,13).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 79 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. In welchem Zeitraum diese Zahlen ermittelt wurden, hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

24. Februar ++ 45 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 8797 Fälle. Davon seien 7893 Menschen wieder gesund, 627 aktuell infiziert und 277 verstorben. Derzeit werden 68 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (29/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (48/8), Gevelsberg (58/8), Hattingen (74/5), Herdecke (34/4), Schwelm (47/9), Sprockhövel (41/3), Wetter (98/16) und Witten (198/6).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 974 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 77,13 (Vortag 79,29).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 66 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. In welchem Zeitraum diese Zahlen ermittelt wurden, hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

23. Februar ++ 22 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 8752 Fälle. Davon seien 7858 Menschen wieder gesund, 624 aktuell infiziert und 276 verstorben. Derzeit werden 68 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (32/davon 7 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (45/5), Gevelsberg (55/7), Hattingen (75/5), Herdecke (37/4), Schwelm (54/10), Sprockhövel (43/3), Wetter (98/14) und Witten (185/6).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 931 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 79,29 (Vortag 79,29).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 61 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. In welchem Zeitraum diese Zahlen ermittelt wurden, hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

22. Februar ++ 7 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 8730 Fälle. Davon seien 7830 Menschen wieder gesund, 633 aktuell infiziert und 273 verstorben. Derzeit werden 62 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (31), Ennepetal (48), Gevelsberg (58), Hattingen (79), Herdecke (38), Schwelm (53), Sprockhövel (42), Wetter (101) und Witten (183).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 948 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 79,29 (Vortag 75,59).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 44 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. In welchem Zeitraum diese Zahlen ermittelt wurden, hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

21. Februar ++ 49 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 8723 Fälle. Davon seien 7817 Menschen wieder gesund, 635 aktuell infiziert und 271 verstorben. Derzeit werden 62 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (34), Ennepetal (46), Gevelsberg (60), Hattingen (78), Herdecke (38), Schwelm (52), Sprockhövel (43), Wetter (96) und Witten (188).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 968 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 75,59 (Vortag 62,01).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 47 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. In welchem Zeitraum diese Zahlen ermittelt wurden, hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

20. Februar ++ 37 neue Fälle ++
Die Kreiserwaltung meldet bestätigte 8674 Fälle. Davon seien 7770 Menschen wieder gesund, 633 aktuell infiziert und 271 verstorben. Derzeit werden 63 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (38), Ennepetal (51), Gevelsberg (69), Hattingen (77), Herdecke (40), Schwelm (41), Sprockhövel (34), Wetter (96) und Witten (187).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 957 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 62,01 (Vortag 66,33).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 47 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. In welchem Zeitraum diese Zahlen ermittelt wurden, hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

19. Februar ++ 36 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8637 Fälle. Davon seien 7722 Menschen wieder gesund, 644 infiziert und 271 verstorben. Derzeit werden 62 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (44), Ennepetal (56), Gevelsberg (73), Hattingen (74), Herdecke (41), Schwelm (39), Sprockhövel (30), Wetter (94) und Witten (193).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 993 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 66,33 (Vortag 67,26).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 45 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. In welchem Zeitraum diese Zahlen ermittelt wurden, hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
 

18. Februar ++ 23 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8601 Fälle. Davon seien 7712 Menschen wieder gesund, 618 infiziert und 271 verstorben. Derzeit werden 57 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (46), Ennepetal (55), Gevelsberg (67), Hattingen (70), Herdecke (36), Schwelm (42), Sprockhövel (24), Wetter (95) und Witten (183).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1039 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 67,26 (Vortag 69,73).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 37 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. In welchem Zeitraum diese Zahlen ermittelt wurden, hat die Behörde nicht mitgeteilt. Ebenso unbenannt ist der Anteil der Mutationen an den Neuinfektionen.
 
Bundesweit sei ein Anteil von rund 20 Prozent der Neuinfektionen auf Mutationen des Coronavirus zurückzuführen. Dies sei, so das RKI, nur der nachgewiesene Anteil. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen, falle aber wegen der wenigen Überprüfungen der positiven Tests nicht auf.
 
 

17. Februar ++ 48 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8578 Fälle. Davon seien 7705 Menschen wieder gesund, 603 infiziert und 270 verstorben. Derzeit werden 54 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (45), Ennepetal (50), Gevelsberg (67), Hattingen (70), Herdecke (35), Schwelm (37), Sprockhövel (21), Wetter (89) und Witten (189).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 981 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 69,73 (Vortag 73,74).
 
Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden in 36 Proben die britische Corona-Mutation nachgewiesen. In welchem Zeitraum diese Zahlen ermittelt wurden, hat die Behörde nicht mitgeteilt.
 
 

16. Februar ++ 19 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8530 Fälle. Davon seien 7665 Menschen wieder gesund, 596 infiziert und 269 verstorben. Derzeit werden 60 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (60), Ennepetal (44), Gevelsberg (69), Hattingen (68), Herdecke (40), Schwelm (30), Sprockhövel (14), Wetter (86) und Witten (185).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 978 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 73,74 (Vortag 75,28).
 
 

15. Februar ++ 25 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8511 Fälle. Davon seien 7607 Menschen wieder gesund, 637 infiziert und 267 verstorben. Derzeit werden 55 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (68), Ennepetal (45), Gevelsberg (70), Hattingen (90), Herdecke (38), Schwelm (31), Sprockhövel (16), Wetter (90) und Witten (189).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 989 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 75,28 (Vortag 71,89).
 
 

14. Februar ++ 24 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8486 Fälle. Davon seien 7585 Menschen wieder gesund, 635 infiziert und 266 verstorben. Derzeit werden 55 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 6 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (66), Ennepetal (47), Gevelsberg (68), Hattingen (88), Herdecke (36), Schwelm (30), Sprockhövel (16), Wetter (90) und Witten (194).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1004 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 71,89 (Vortag 72,19).
 
 

13. Februar ++ 63 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8462 Fälle. Davon seien 7546 Menschen wieder gesund, 650 infiziert und 266 verstorben. Derzeit werden 53 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 6 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (70), Ennepetal (48), Gevelsberg (65), Hattingen (87), Herdecke (39), Schwelm (30), Sprockhövel (16), Wetter (88) und Witten (207).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 997 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 72,19 (Vortag 76,51).
 
 

12. Februar ++ 35 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8399 Fälle. Davon seien 7466 Menschen wieder gesund, 671 infiziert und 262 verstorben. Derzeit werden 51 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 6 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (73), Ennepetal (54), Gevelsberg (61), Hattingen (87), Herdecke (38), Schwelm (34), Sprockhövel (19), Wetter (83) und Witten (222).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1039 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 76,51 (Vortag 76,20).
 
 

11. Februar ++ Shutdown wird verlängert ++
Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung des Shutdowns geeinigt. Demnach bleiben die Geschäfte bis mindestens 7. März geschlossen. Friseure sollen ab dem 1. März wieder öffnen dürfen. Für weitere Lockerungen ist nun ein 7-Tge-Wert von 35 maßgeblich.

11. Februar ++ 57 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8364 Fälle. Davon seien 7450 Menschen wieder gesund, 652 infiziert und 262 verstorben. Derzeit werden 51 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (74), Ennepetal (53), Gevelsberg (58), Hattingen (88), Herdecke (37), Schwelm (33), Sprockhövel (16), Wetter (80) und Witten (213).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1096 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 76,20 (Vortag 81,14).
 
 

10. Februar ++ 50 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8307 Fälle. Davon seien 7425 Menschen wieder gesund, 620 infiziert und 262 verstorben. Derzeit werden 53 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (70), Ennepetal (55), Gevelsberg (48), Hattingen (84), Herdecke (35), Schwelm (34), Sprockhövel (15), Wetter (69) und Witten (210).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1097 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 81,14 (Vortag 94,1).
 
 

9. Februar ++ 18 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8257 Fälle. Davon seien 7390 Menschen wieder gesund, 605 infiziert und 262 verstorben. Derzeit werden 51 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 5 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten:

Breckerfeld (68), Ennepetal (57), Gevelsberg (43), Hattingen (80), Herdecke (33), Schwelm (36), Sprockhövel (17), Wetter (57) und Witten (214).
 

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1015 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 94,1 (Vortag 94,1).
 
 

8. Februar ++ 14 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8239 Fälle. Davon seien 7357 Menschen wieder gesund, 623 infiziert und 259 verstorben. Derzeit werden 55 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 5 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (69), Ennepetal (58), Gevelsberg (54), Hattingen (86), Herdecke (36), Schwelm (37), Sprockhövel (18), Wetter (57) und Witten (208).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1035 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 94,1 (Vortag 91,63).
 
 

7. Februar ++ 43 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8225 Fälle. Davon seien 7332 Menschen wieder gesund, 634 infiziert und 259 verstorben. Derzeit werden 55 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 6 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (69), Ennepetal (59), Gevelsberg (58), Hattingen (87), Herdecke (37), Schwelm (37), Sprockhövel (19), Wetter (57) und Witten (211).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1068 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 91,63 (Vortag 83,61).
 
 

6. Februar ++ 39 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8182 Fälle. Davon seien 7293 Menschen wieder gesund, 631 infiziert und 258 verstorben. Derzeit werden 58 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (61), Ennepetal (54), Gevelsberg (53), Hattingen (88), Herdecke (41), Schwelm (43), Sprockhövel (18), Wetter (56) und Witten (217).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1068 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 83,61 (Vortag 86,08).
 
 

5. Februar ++ Britische Mutation in Wetter und Breckerfeld nachgewiesen ++
Insgesamt 10 Personen wurden in Wetter und Breckerfeld positiv auf die britische Mutation des Corona-Virus getestet. Für die Betroffenen gelten nun verschärfte Quarantäne-Regeln.

5. Februar ++ 31 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8143 Fälle. Davon seien 7187 Menschen wieder gesund, 701 infiziert und 255 verstorben. Derzeit werden 55 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (56), Ennepetal (58), Gevelsberg (64), Hattingen (129), Herdecke (44), Schwelm (51), Sprockhövel (21), Wetter (54) und Witten (224).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1097 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 86,08 (Vortag 86,08).
 
 

4. Februar ++ 77 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8112 Fälle. Davon seien 7169 Menschen wieder gesund, 691 infiziert und 252 verstorben. Derzeit werden 61 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (54), Ennepetal (57), Gevelsberg (64), Hattingen (130), Herdecke (41), Schwelm (51), Sprockhövel (20), Wetter (55) und Witten (219).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1071 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 86,08 (Vortag 82,07).
 
 

3. Februar ++ 78 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8035 Fälle. Davon seien 7133 Menschen wieder gesund, 652 infiziert und 250 verstorben. Derzeit werden 62 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (38), Ennepetal (48), Gevelsberg (64), Hattingen (128), Herdecke (44), Schwelm (49), Sprockhövel (18), Wetter (49) und Witten (214).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1040 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 82,07 (Vortag 78,06).
 
 

2. Februar ++ 21 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7957 Fälle. Davon seien 6966 Menschen wieder gesund, 743 infiziert und 248 verstorben. Derzeit werden 59 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 4 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (36), Ennepetal (46), Gevelsberg (67), Hattingen (114), Herdecke (45), Schwelm (46), Sprockhövel (41), Wetter (34) und Witten (314).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1049 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 78,06 (Vortag 81,45).
 
 

1. Februar ++ 1 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7936 Fälle. Davon seien 6919 Menschen wieder gesund, 771 infiziert und 246 verstorben. Derzeit werden 59 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (35), Ennepetal (46), Gevelsberg (70), Hattingen (117), Herdecke (45), Schwelm (48), Sprockhövel (44), Wetter (36) und Witten (330).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1084 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 81,45 (Vortag 85,46).
 
 

31. Januar ++ 34 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7935 Fälle. Davon seien 6874 Menschen wieder gesund, 818 infiziert und 243 verstorben. Derzeit werden 59 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (35), Ennepetal (47), Gevelsberg (72), Hattingen (125), Herdecke (45), Schwelm (53), Sprockhövel (68), Wetter (36) und Witten (337).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1107 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 85,46 (Vortag 83,92).
 
 

30. Januar ++ 34 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7901 Fälle. Davon seien 6800 Menschen wieder gesund, 859 infiziert und 242 verstorben. Derzeit werden 57 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (40), Ennepetal (41), Gevelsberg (75), Hattingen (126), Herdecke (49), Schwelm (58), Sprockhövel (69), Wetter (35) und Witten (366).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1141 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 83,92 (Vortag 82,99).
 
 

29. Januar ++ 39 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7867 Fälle. Davon seien 6725 Menschen wieder gesund, 903 infiziert und 239 verstorben. Derzeit werden 58 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (38), Ennepetal (46), Gevelsberg (78), Hattingen (135), Herdecke (53), Schwelm (60), Sprockhövel (73), Wetter (31) und Witten (389).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1146 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 82,99 (Vortag 95,64).
 
 

28. Januar ++ 65 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7828 Fälle. Davon seien 6705 Menschen wieder gesund, 887 infiziert und 236 verstorben. Derzeit werden 45 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 6 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (37), Ennepetal (44), Gevelsberg (72), Hattingen (136), Herdecke (48), Schwelm (62), Sprockhövel (71), Wetter (30) und Witten (387).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1274 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 95,64 (Vortag 98,42).
 
 

27. Januar ++ 65 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7663 Fälle. Davon seien 6672 Menschen wieder gesund, 857 infiziert und 234 verstorben. Derzeit werden 59 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (34), Ennepetal (44), Gevelsberg (70), Hattingen (129), Herdecke (45), Schwelm (57), Sprockhövel (71), Wetter (31) und Witten (376).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1245 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 98,42 (Vortag 97,8).
 
 

26. Januar ++ 18 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7698 Fälle. Davon seien 6635 Menschen wieder gesund, 832 infiziert und 231 verstorben. Derzeit werden 58 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (15), Ennepetal (41), Gevelsberg (62), Hattingen (136), Herdecke (42), Schwelm (56), Sprockhövel (71), Wetter (30) und Witten (379).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1118 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 97,8 (Vortag 103,67).
 
 

25. Januar ++ 77 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7680 Fälle. Davon seien 6581 Menschen wieder gesund, 870 infiziert und 229 verstorben. Derzeit werden 56 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (14), Ennepetal (42), Gevelsberg (65), Hattingen (136), Herdecke (48), Schwelm (58), Sprockhövel (76), Wetter (32) und Witten (399).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1174 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 103,67 (Vortag 107,6).
 
 

24. Januar ++ 77 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7644 Fälle. Davon seien 6525 Menschen wieder gesund, 913 infiziert und 226 verstorben. Derzeit werden 55 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (16), Ennepetal (41), Gevelsberg (71), Hattingen (143), Herdecke (49), Schwelm (64), Sprockhövel (81), Wetter (35) und Witten (413).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1233 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 107,6 (Vortag 104,9).
 
 

23. Januar ++ 77 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7624 Fälle. Davon seien 6456 Menschen wieder gesund, 947 infiziert und 221 verstorben. Derzeit werden 62 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (14), Ennepetal (49), Gevelsberg (71), Hattingen (144), Herdecke (48), Schwelm (70), Sprockhövel (79), Wetter (40) und Witten (432).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1315 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 104,9 (Vortag 114,77).
 
 

22. Januar ++ 77 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7588 Fälle. Davon seien 6381 Menschen wieder gesund, 992 infiziert und 215 verstorben. Derzeit werden 61 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (16), Ennepetal (52), Gevelsberg (78), Hattingen (144), Herdecke (49), Schwelm (81), Sprockhövel (82), Wetter (47) und Witten (443).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1351 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 114,77 (Vortag 119,4).
 
 

21. Januar ++ 76 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7511 Fälle. Davon seien 6356 Menschen wieder gesund, 947 infiziert und 208 verstorben. Derzeit werden 64 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (15), Ennepetal (50), Gevelsberg (77), Hattingen (146), Herdecke (43), Schwelm (73), Sprockhövel (81), Wetter (46) und Witten (416).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1366 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 119,4 (Vortag 122,49).
 
 

20. Januar ++ Shutdown wird verlängert ++ Aus für Bastelmasken ++
Bund und Läder haben sich am Dienstag auf das weitere Vorgehen in der Corona-Krise geeinigt. Demnach wird der Shutdown bis zum 14. Februar verlängert. Zusätzlich gibt es eine Pflicht zum Tragen von sog. medizinischen Masken im öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften. Dazu gehören die bekannten OP-Masken und die FFP bzw. N95 Masken.

20. Januar ++ 70 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7435 Fälle. Davon seien 6319 Menschen wieder gesund, 911 infiziert und 205 verstorben. Derzeit werden 63 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (15), Ennepetal (48), Gevelsberg (70), Hattingen (143), Herdecke (38), Schwelm (75), Sprockhövel (82), Wetter (46) und Witten (394).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1346 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 122,49 (Vortag 125,88).
 
 

19. Januar ++ 19 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7365 Fälle. Davon seien 6265 Menschen wieder gesund, 900 infiziert und 200 verstorben. Derzeit werden 63 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (17), Ennepetal (49), Gevelsberg (65), Hattingen (146), Herdecke (31), Schwelm (80), Sprockhövel (78), Wetter (46) und Witten (388).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1321 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 125,88 (Vortag 130,51).
 
 

18. Januar ++ 28 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7346 Fälle. Davon seien 6197 Menschen wieder gesund, 953 infiziert und 196 verstorben. Derzeit werden 64 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 7 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (23), Ennepetal (52), Gevelsberg (64), Hattingen (157), Herdecke (37), Schwelm (86), Sprockhövel (78), Wetter (48) und Witten (408).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1423 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 130,51 (Vortag 128,35).
 
 

17. Januar ++ 54 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7318 Fälle. Davon seien 6154 Menschen wieder gesund, 970 infiziert und 194 verstorben. Derzeit werden 64 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (24), Ennepetal (52), Gevelsberg (64), Hattingen (163), Herdecke (37), Schwelm (85), Sprockhövel (76), Wetter (47) und Witten (422).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1449 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 128,35 (Vortag 120,64).
 
 

16. Januar ++ 90 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7264 Fälle. Davon seien 6093 Menschen wieder gesund, 980 infiziert und 190 verstorben. Derzeit werden 64 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten:Breckerfeld (26), Ennepetal (50), Gevelsberg (67), Hattingen (165), Herdecke (38), Schwelm (89), Sprockhövel (79), Wetter (49) und Witten (417).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1556 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 120,64 (Vortag 125,57).
 
 

15. Januar ++ 68 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7174 Fälle. Davon seien 6012 Menschen wieder gesund, 972 infiziert und 190 verstorben. Derzeit werden 65 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 9 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (27), Ennepetal (50), Gevelsberg (63), Hattingen (169), Herdecke (31), Schwelm (82), Sprockhövel (76), Wetter (58) und Witten (416).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1508 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 125,57 (Vortag 124,34).
 
 

14. Januar ++ 102 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7106 Fälle. Davon seien 5981 Menschen wieder gesund, 936 infiziert und 189 verstorben. Derzeit werden 75 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (24), Ennepetal (50), Gevelsberg (61), Hattingen (170), Herdecke (30), Schwelm (78), Sprockhövel (78), Wetter (56) und Witten (389).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1492 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 124,34 (Vortag 127,73).
 
 

13. Januar ++ 19 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7004 Fälle. Davon seien 5957 Menschen wieder gesund, 860 infiziert und 187 verstorben. Derzeit werden 79 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (24), Ennepetal (44), Gevelsberg (52), Hattingen (160), Herdecke (28), Schwelm (71), Sprockhövel (74), Wetter (46) und Witten (361).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1450 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 127,73 (Vortag 140,679).
 
 

12. Januar ++ 19 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6942 Fälle. Davon seien 5934 Menschen wieder gesund, 822 infiziert und 186 verstorben. Derzeit werden 64 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (22), Ennepetal (44), Gevelsberg (44), Hattingen (160), Herdecke (26), Schwelm (64), Sprockhövel (71), Wetter (43) und Witten (348).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1425 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 140,69 (Vortag 147,79).
 
 

11. Januar ++ 65 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6923 Fälle. Davon seien 5900 Menschen wieder gesund, 840 infiziert und 183 verstorben. Derzeit werden 75 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (20), Ennepetal (45), Gevelsberg (46), Hattingen (168), Herdecke (26), Schwelm (65), Sprockhövel (74), Wetter (44) und Witten (352).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1401 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 147,79 (Vortag 145,93).
 
 

10. Januar ++ 65 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6900 Fälle. Davon seien 5853 Menschen wieder gesund, 865 infiziert und 182 verstorben. Derzeit werden 78 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 11 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (18), Ennepetal (49), Gevelsberg (45), Hattingen (176), Herdecke (28), Schwelm (62), Sprockhövel (78), Wetter (44) und Witten (365).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1312 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 145,93 (Vortag 136,37).
 
 

9. Januar ++ 72 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6835 Fälle. Davon seien 5783 Menschen wieder gesund, 872 infiziert und 180 verstorben. Derzeit werden 78 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (15), Ennepetal (52), Gevelsberg (48), Hattingen (179), Herdecke (30), Schwelm (61), Sprockhövel (78), Wetter (47) und Witten (362).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1274 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 136,37 (Vortag 117,55).
 
 

8. Januar ++ 82 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6763 Fälle. Davon seien 5689 Menschen wieder gesund, 895 infiziert und 179 verstorben. Derzeit werden 81 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 13 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (12), Ennepetal (59), Gevelsberg (51), Hattingen (207), Herdecke (30), Schwelm (48), Sprockhövel (80), Wetter (47) und Witten (361).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1220 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 117,55 (Vortag 104,9).
 
 

7. Januar ++ 116 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6681 Fälle. Davon seien 5652 Menschen wieder gesund, 853 infiziert und 176 verstorben. Derzeit werden 84 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 10 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (12), Ennepetal (55), Gevelsberg (45), Hattingen (197), Herdecke (29), Schwelm (47), Sprockhövel (85), Wetter (44) und Witten (339).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1182 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 104,9 (Vortag 117,86).
 
 
6. Januar ++ Schulen und Kitas bleiben zunächst bis zum Monatsende geschlossen ++
Die Landesregierung hat entschieden, dass der Präsenzunterricht an Schulen zunächst bis zum Monatsende ausgesetzt bleibt. Auch Kitas bleiben geschlossen. Es soll eine Notbetreuung geben.
 
 

6. Januar ++ 64 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6565 Fälle. Davon seien 5545 Menschen wieder gesund, 849 infiziert und 171 verstorben. Derzeit werden 90 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (8), Ennepetal (51), Gevelsberg (40), Hattingen (191), Herdecke (26), Schwelm (33), Sprockhövel (101), Wetter (48) und Witten (351).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1049 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 117,86 (Vortag 108,91).
 
Zahlen wegen der Feiertage wahrscheinlich unvollständig.
 
 

5. Januar ++ Shutdown wird zunächst bis zum Monatsende verlängert ++
Die Bundesregierung und die Länder haben sich auf eine Verlängerung des Shutdowns und die Verschärfung von Kontakteschränkungen geeinigt. Demnach gelten ab Montag diese Regeln:

  • Geschäfte und Gastronomie bleiben geschlossen (Ausnahmen wie bisher)
  • Private Treffen werden auf Haushaltsangehörige plus einen Besucher beschränkt
  • In Corona-Hotspots kann die Bewegungsfreiheit auf 15 km rund um den Wohnort eingeschränkt werden.
  • Wie und wann die Schulen wieder unterrichten, wird am Mittwoch entschieden

 

5. Januar ++ 16 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6501 Fälle. Davon seien 5451 Menschen wieder gesund, 885 infiziert und 165 verstorben. Derzeit werden 96 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 14 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (5), Ennepetal (46), Gevelsberg (54), Hattingen (218), Herdecke (30), Schwelm (50), Sprockhövel (102), Wetter (44) und Witten (336).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1056 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 108,91 (Vortag 112,0).
 
Zahlen wegen der Feiertage wahrscheinlich unvollständig.
 
 

4. Januar ++ 20 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6485 Fälle. Davon seien 5400 Menschen wieder gesund, 928 infiziert und 158 verstorben. Derzeit werden 96 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 12 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (6), Ennepetal (59), Gevelsberg (55), Hattingen (233), Herdecke (33), Schwelm (52), Sprockhövel (102), Wetter (42) und Witten (346).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1104 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 112,0 (Vortag 122,18).
 
Zahlen wegen der Feiertage wahrscheinlich unvollständig.
 
 

3. Januar ++ 23 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6465 Fälle. Davon seien 5361 Menschen wieder gesund, 948 infiziert und 156 verstorben. Derzeit werden 91 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 15 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte nach Orten: Breckerfeld (6), Ennepetal (65), Gevelsberg (59), Hattingen (233), Herdecke (32), Schwelm (57), Sprockhövel (100), Wetter (42) und Witten (354).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1112 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 122,18 (Vortag 129,48).
 
Zahlen wegen der Feiertage wahrscheinlich unvollständig.
 
 

2. Januar ++ 14 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6442 Fälle. Davon seien 5285 Menschen wieder gesund, 1004 infiziert und 153 verstorben. Derzeit werden 96 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 17 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (5), Ennepetal (70), Gevelsberg (64), Hattingen (252), Herdecke (36), Schwelm (61), Sprockhövel (105), Wetter (43) und Witten (368).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1141 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 129,48 (Vortag 149,33).
 
Zahlen wegen der Feiertage wahrscheinlich unvollständig.
 
 

1. Januar ++ 81 neue Fälle ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6428 Fälle. Davon seien 5177 Menschen wieder gesund, 1101 infiziert und 150 verstorben. Derzeit werden 97 Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt, 17 von ihnen auf Intensivstationen.

Erkrankte Nach Orten: Breckerfeld (5), Ennepetal (80), Gevelsberg (69), Hattingen (281), Herdecke (38), Schwelm (70), Sprockhövel (111), Wetter (49) und Witten (398).

In Quarantäne befinden sich derzeit kreisweit 1199 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt im Kreisgebiet bei 149,33 (Vortag 144,08).
 
Zahlen wegen der Feiertage wahrscheinlich unvollständig.
 
 
 
Symbolfoto / Archiv
 
Vorheriger ArtikelFeuerwehr: Mehrere Einsätze am Montag und Dienstag
Nächster ArtikelFeuerwehr: Nächtlicher Einsatz nach Rohrbruch

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here