Die Hangsicherungsarbeiten am Ruhrtalradweg haben begonnen, das hat die Verwaltung am Dienstag mitgeteilt.

Nach den Planungen der zuständigen Firma wird während dieser Arbeiten keine Vollsperrung der Wetterstraße notwendig sein. So muss auch nicht auf die Freigabe der Ender Talstraße durch den Landesbetrieb Straßen gewartet werden.

Es sei eventuell nur mit einem Tag halbseitiger Sperrung zu rechnen. Die Firma hat versichert, so zügig wie möglich zu arbeiten und rechnet mit einem Ende der Arbeiten voraussichtlich Ende Juli / Anfang August.

Der Trampelpfad von der Wetterstraße (kurz vor den Klippen) bis zum RuhrtalRadweg wird für die Dauer der Hangsicherungsarbeiten als Ein- und Ausfahrt für die Baustellenfahrzeuge benötigt. Die Nutzung für Radfahrer sei lebensgefährlich, daher müsse die Stadt Wetter diesen Weg offiziell schließen, hieß es weiter.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelFeuerwehr löscht Hecke in der Königstraße
Nächster Artikel„Extraschicht“: Veranstalter zufrieden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein