Die Löscheinheiten Grundschöttel und Volmarstein wurden am Mittwoch, 16.11.2022 um 18:35 Uhr zu einem Brand in einem Gebäude in der Straße „Am Loh“ alarmiert. Die Einsatzadresse war allen alarmierten Einsatzkräften bestens bekannt. Es handelte sich um das Feuerwehrgerätehaus. Anwohner hatten „Hilferufe“ aus diesem wahrgenommen und die Einsatzkräfte alarmiert. Der Puls und Blutdruck konnte aber schnell wieder heruntergefahren werden. Die Rufe waren nämlich im Rahmen einer Übung des dort durchgeführten Grundlehrganges für neue Feuerwehrangehörige entstanden. Eine Einsatzsituation lag nicht vor und der Einsatz konnte nach 10 Minuten abgebrochen werden.

Die Löscheinheit Wengern wurde um 23:31 Uhr zu einem Kleinbrand auf dem Schulhof der Osterfeldschule im Stollenweg alarmiert. Hier hatte aus ungeklärter Ursache Altpapier auf einer Tischtennisplatte Feuer gefangen. Der Brand wurde vom Angriffstrupp mit dem Schnellangriff gelöscht. Nach den Aufräumarbeiten konnte der Einsatz nach einer guten Stunde beendet werden.

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelStadtbetrieb sucht Freiwillige für Pflanzaktion am Harkortberg
Nächster ArtikelFeuerwehr: Mehrere Einsätze zum Ende der Woche

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein