„Congratulations on your victory:“ Mit diesen Worten beglückwünschte Bürgermeister Frank Hasenberg die Schülerin Jana Kodziolek, die bei dem deutschlandweiten Englischwettbewerb „Big challenge“ den ersten Platz in NRW holte und von Schulleiter Thomas Rosenthal gemeinsam mit weiteren erfolgreichen Schülern der Sekundarschule im Rahmen einer kleinen Feier ausgezeichnet wurde.

72 Schüler der Jahrgangsklassen 5 und 6 der „Schule am See“ hatten in diesem Jahr bei dem seit 1999 in fünf europäischen Ländern stattfindenden Sprachwettbewerb mitgemacht. Aus der Klasse 5 landeten zwei Schüler unter den besten zehn Prozent aus NRW, aus dem Jahrgang 6 kamen, neben der Landessiegerin Jana Kodziolek, neun weitere Schülerinnen und Schüler unter die besten zehn Prozent in NRW, sieben von den neun sogar unter die besten zehn Prozent in ganz Deutschland.

54 Fragen zu Wortschatz, Grammatik, Phonetik und Landeskunde mussten die Schüler bei diesem Sprachwettbewerb beantworten, für jede Frage gab es jeweils vier Antwortmöglichkeiten. So mussten die Schüler etwa beantworten, nach welcher Schlacht ein bekannter Platz in London benannt wurde (Piccadilly, Westminster, Hastings oder Trafalgar?).

„Durch eure erfolgreiche Teilnahme und ganz besonders durch den tollen Erfolg von Jana können wir sagen: Die Schule am See bildet Sieger aus. Ihr könnt stolz sein auf Eure Erfolge. Herzlichen Glückwunsch Euch allen“, so Hasenberg. Er sprach zudem auch den Lehrerinnen Astrid Delbeck, Dagmar Thiele und Sarah Schaberick seinen Dank aus, die den Wettbewerb an der Schule koordiniert hatten. „Mit dem Wettbewerb wollen wir das Interesse an Fremdsprachen fördern“, erklärt Schulleiter Thomas Rosenthal. „Was gibt es Schöneres, als sich mit Freunden im Wettbewerb zu messen?“

Für die teilnehmenden Schüler gab es anschließend Urkunden und Sachpreise. Und mit dem bekannten Songtitel der schwedischen Popband Abba – The winner takes it all – übergab Rosenthal der Landessiegerin Jana Kodziolek die Gewinnerpreise: Ein Oxford Dictionary Wörterbuch, Lernsoftware für den Computer, ein T-Shirt, eine Urkunde und natürlich den Siegerpokal.

Weil alle Schülerinnen und Schüler mit viel Spaß und Eifer bei der Sache waren, wird die Sekundarschule auch im nächsten Jahr wieder am „Big challenge“ – Sprachwettbewerb teilnehmen. Bürgermeister Hasenberg: „Spaß beim Lernen und erfolgreiches Arbeiten: ich denke, mehr kann man von einer erfolgreichen Schule kaum verlangen und ich komme jederzeit gerne wieder zu einer Siegerehrung vorbei…“

Foto: Jana Kodziolek, Astrid Delbeck und Thomas Rosenthal
Bild: Stadt Wetter

 

Vorheriger ArtikelWetter-Gucken: Nächste Stadtrundfahrt am 6. Juli
Nächster ArtikelJugendfeuerwehr geht auf große Fahrt

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here