Müll und Unrat an der Ruhr? Wollen wir nicht! Daher laden die Stadt Wetter (Ruhr) und der Stadtbetrieb nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr nun bereits zum zweiten Mal zu einer Aufräumaktion (10-13 Uhr) am RuhrtalRadweg im Rahmen der landesweiten Aktion „Ruhr Clean Up“.

Darum sind alle motivierten und engagierten Wetteraner*innen – ob groß, ob klein, ob jung, ob alt – zum diesjährigen RuhrCleanUp in der Harkortstadt eingeladen. Treffpunkt ist am Samstag, 11. September,  um 10 Uhr auf dem Betriebshof des Stadtbetriebs an der Wasserstraße 18. Mitmachen können alle Altersgruppen, Kinder nur unter Begleitung eines Elternteils.

Was ist mitzubringen? Eigene Handschuhe (sofern vorhanden), ggf. Mund-Nasen-Schutz, geeignetes Schuhwerk (geschlossen) und wetterfeste Kleidung (je nach Wetterlage). Müllzangen, Abfallgreifer und Müllbeutel werden vom Stadtbetrieb gestellt. Abgelaufen und gesäubert werden Bereiche am RuhrtalRadweg und am Schnodderbach. Mitglieder der Sportgemeinschaft Demag sind mit einem Motorboot auf dem Harkortsee sowie an den Uferbereichen des Obergrabens aktiv dabei.

Nach der Müllsammelaktion sind alle Teilnehmer*innen noch zu einem Beisammensein bei einer kleinen Stärkung eingeladen.

Die Veranstaltenden freuen sich auf zahlreiche Helfer*innen und Unterstützer*innen! Die Aktion Ruhr Clean Up ist angelehnt an den RhineCleanUp, der in Köln und Umgebung bereits seit 2018 stattfindet, um die Flusslandschaft von Müll zu befreien und dadurch aufzuwerten. In Wetter wurde diese Idee von Stadt und Stadtbetrieb aufgegriffen und an die örtlichen Gegebenheiten angepasst.

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.ruhrcleanup.org/de

 

Symbolfoto / Archiv

 

Vorheriger ArtikelAutofahrer übersieht Seniorin mit Rollator
Nächster ArtikelFeuerwehr: Qualmender LKW sorgt für Arbeit

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here